Schubert-Filmreihe im Haus für Lehrerfortbildung

Im Januar wird der Film „Ein trefflich rau Land“ gezeigt

Stephan Lentz (v.l.), Präsident KOK e.V., Martin Schöddert, Leiter Haus für Lehrerfortbildung und Dietrich Schubert, Filmemacher, laden zum nächsten Kinotermin ins Haus für Lehrerfortbilödung nach Kronenburg ein. Bild: Kulturkreis Obere Kyll e.V.
Stephan Lentz (v.l.), Präsident KOK e.V., Martin Schöddert, Leiter Haus für Lehrerfortbildung und Dietrich Schubert, Filmemacher, laden zum nächsten Kinotermin ins Haus für Lehrerfortbildung nach Kronenburg ein. Bild: Kulturkreis Obere Kyll e.V.

Dahlem-Kronenburg – Der Vorstand des Kulturkreises Obere Kyll e.V. (KOK) unter seinem Vorsitzenden Stephan Lentz aus Jünkerath präsentiert im Haus für Lehrerfortbildung in Kronenburg bereits den dritten Film des Filmemachers und Künstlers Dietrich Schubert. Nach „Ein blindes Pferd darf man nicht belügen“ und „Der Maler Otto Pankok in der Eifel“ im zurückliegenden Jahr zeigt der Verein an geschichtsträchtiger Stätte im neuen Jahr „Ein trefflich rau Land“. Aufgeführt wird der Film am Sonntag 11. Januar, 16 Uhr. Einlass ist bereits ab 15.30 Uhr. Ort ist das Haus für Lehrerfortbildung in Kronenburg, Burgstr. 20.

Zur Einführung sprechen Stephan Lentz und Krimischriftsteller und Verleger Ralf Kramp. Nach der Vorführung besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit dem Regisseur. Weiterhin soll es einen Weinausschank geben sowie Kleinigkeiten zum Verzehr. Karten gibt es in der Marien-Apotheke, Jünkerath, 0 65 97/22 70, im Schuhhaus Dederichs Kronenburg, 0 65 57/9 30 83, im Kunsthaus Nordtor Kronenburg, 0 65 57/9 00 55, sowie unter 0 65 57/92 07-0. Die Karten kosten 8 Euro, an der Abendkasse 10 Euro.

Dietrich Schubert wurde 1940 in Görlitz geboren, er wuchs im Allgäu und im Rheinland auf, fuhr zwei Jahre zur See, absolvierte eine Fotografenlehre und ist seit 1968 freier Filmemacher.
Als Regisseur, Kameramann und Drehbuchautor schuf er über 70 Filme für Fernsehen und Kino, viele in Zusammenarbeit mit seiner Frau Katharina, eine ausgebildete Dramaturgin und erfolgreiche Buchautorin.

Inhaltliche Schwerpunkte des bisherigen Werkes sind u.a. Filme, die sich mit der Aufarbeitung der NS-Zeit beschäftigen, Filme über die Eifel und ihre Bewohner sowie Filme zu Orten mit besonderer Geschichte. Darüber hinaus fasziniert ihn die Wüste.
Die Filme Schuberts liefen auf nationalen und internationalen Festivals und wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Dietrich Schubert lebt mit seiner Frau Katharina in Kronenburg (Eifel). (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Ein Abend rund um die Swinglegende Francy Boland

Kommentar verfassen