Wie fahrradfreundlich ist der Kreis Euskirchen?

ADFC-Fahrradklima-Test: Umfrage-Teilnehmer gesucht – Fragebogen wird anonym ausgefüllt

Bei der Großveranstaltung des Kreises Euskirchen steht vor allem der Spaß im Vordergrund. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Fahrradfahrer sind aufgefordert die Fahrradfreundlichkeit des Kreises Euskirchen zu bewerten.  Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Bis zum 30. November können Radinteressierte noch die Fahrradfreundlichkeit im Kreis Euskirchen bewerten. Für den Fahrradklima-Test 2014 sucht der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) noch Radfahrerinnen und Radfahrer, die online 27 Fragen beantworten. Um in das bundesweite Städte-Ranking aufgenommen zu werden, sollten mindestens 50 Euskirchener (Mechernicher, Zülpicher, Weilerswist usw.) ihre Einschätzung abgeben. Bisher sind es weniger als 20, die sich durch die Liste geklickt und das Formular anonym abgesendet haben.

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und wird bereits zum sechsten Mal durchgeführt. Beim letzten Test im Jahr 2012 hatten bundesweit über 80.000 Radler ihre Meinung kundgetan. In Euskirchen waren es nur 11 – somit konnte kein statistisch fundiertes Ergebnis ermittelt werden. Eine Einordnung in die bundesweite Rangliste erfolgte somit leider auch nicht.

Der ADFC erkundigt sich in dem Fragebogen unter anderem nach der Sauberkeit von Radwegen, fahrradfreundlichen Ampelschaltungen und dem Belag der Wege. Manche Fragen richten sich auch auf die persönliche Wahrnehmung: Wird man als Radfahrer akzeptiert? Wurde in der vergangenen Zeit etwas für den Radverkehr getan? Gibt es häufig Konflikte zwischen Radfahrern und Fußgängern beziehungsweise Autofahrern?

Weniger als 10 Minuten Zeit braucht es, um die Fragen durchzuarbeiten. Zu finden sind sie im Internet auf www.fahrradklima-test.de.

Über den ADFC
Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit mehr als 145.000 Mitgliedern die größte Interessensvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Zubehör und Tourismus. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs.

Kommentar verfassen