26 Mädchenmannschaften kickten für Schule in Afrika

Fußballerinnen der SG Oleftal luden zum Benefizturnier nach Schleiden ein – Im Frühjahr 2016 soll Realschule in Burkina Faso eröffnet werden – Kreissparkasse Euskirchen spendete bereits 1500 Euro

Gemeinsam kickten sie für die gute Sache: Die Mädchenmannschaften mit Spielerinnen unter 13 Jahren trugen am Samstag in Schleiden das erste Turnier aus. Dr. Harry Kunz (liegend) freute sich über den großen Zuspruch. Insgesamt nahmen 26 Mädchenmannschaften am Benefizturnier teil. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Gemeinsam kickten sie für die gute Sache: Die Mädchenmannschaften mit Spielerinnen unter 13 Jahren trugen am Samstag in Schleiden das erste Turnier aus. Dr. Harry Kunz (liegend) freute sich über den großen Zuspruch. Insgesamt nahmen 26 Mädchenmannschaften am Benefizturnier teil. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Dass Fußball eine männerdominierte Sportart ist, daran konnte man am Samstag in der Dreifachturnhalle in Schleiden doch so seine leisen Zweifel bekommen. Gleich 26 Mädchenmannschaften aus nah und fern gingen dort an den Start, die neben dem Fußballspiel jedoch alle gemeinsam ein weiteres Ziel verband: Beim größten Mädchen-Fußball-Turnier in der Region wollten die jungen Damen Geld für eine Schule im afrikanischen Burkino Faso sammeln.

Eingeladen dazu hatten die Fußballerinnen der SG Oleftal. „Durch die Unterstützung eines sozialen Projektes für Kinder, denen es nicht so gut geht, wollen die Spielerinnen ihrer Verantwortung und Vorbildrolle als Mädchenfußballteam gerecht werden“, berichtete Dr. Harry Kunz, Trainer der D- und B-Juniorinnen. Aus diesem Grunde sammeln die Mädchen, ihre Eltern und Betreuer Geld für den Neubau einer Realschule in Burkina Faso (Westafrika). Dort lebt mehr als die Hälfte der Bevölkerung unter der absoluten Armutsgrenze, und nur eine Minderheit von Kindern und Jugendlichen hat die Möglichkeit, eine Schule zu besuchen.
Der Einladung der jungen Damen waren nicht nur zahlreiche Grundschulen aus dem Kreis gefolgt, die eigens für das Turnier eine Mannschaft aufgestellt hatten, sondern auch größerer Vereine wie der 1. FC Köln und Bayer Leverkusen schickten ihre Mädchenmannschaften ins Rennen.

Manfred Dederichs (links) von der Kreissparkasse Euskirchen überreichte Dr. Harry Kunz weitere 500 Euro für das Schulprojekt. Insgesamt förderte die KSK das soziale Engagement der Olefer Mädchen bislang mit 1500 Euro. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Manfred Dederichs (links) von der Kreissparkasse Euskirchen überreichte Dr. Harry Kunz weitere 500 Euro für das Schulprojekt. Insgesamt förderte die KSK das soziale Engagement der Olefer Mädchen bislang mit 1500 Euro. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

„Es ist schon toll, was Harry Kunz und sein Team hier kurz vor Weihnachten auf die Beine gestellt haben“, berichtete Manfred Dederichs, der an diesem Tag in gleich doppelter Mission vor Ort war. Zum einen als anfeuernder Zuschauer, denn seine Tochter ist selbst aktive Fußballspielerin der SG Oleftal, zum anderen als Vertreter der Kreissparkasse Euskirchen, wo er als Vermögenskundenbetreuer tätig ist. Nachdem die Kreissparkasse bereits im Sommer beim ersten Benefizturnier 1000 Euro für das Schulprojekt gespendet hatte, legte Dederichs am Samstag nochmals nach und überreichte weitere 500 Euro an Dr. Harry Kunz.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Sportangebote für Kindergärten und Schulen
Die Mädchen von der JSG Dorsa Steffeln besiegten die Kolleginnen vom 1. FC Köln mit 2:1. Doch das Gewinnen stand an diesem Tag nicht im Mittelpunkt des Turniers. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Mädchen von der JSG Dorsa Steffeln besiegten die Kolleginnen vom 1. FC Köln mit 2:1. Doch das Gewinnen stand an diesem Tag nicht im Mittelpunkt des Turniers. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

„Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass die Mädchen durch das Fußballspielen und vor allem durch die Gemeinschaft in der Gruppe deutlich in ihrer Persönlichkeit heranreifen“, so Dederichs. „Als Kreisparkasse unterstützen wir die Mädchen daher gern auch bei ihrem sozialen Engagement und hoffen, dass sie mit dem Schulprojekt Erfolg haben werden.“

Die gesammelten Einnahmen und Spenden werden an den Solidaritätskreis Westafrika (Hillesheim) weitergeleitet, der mit Unterstützung von Geldern des Entwicklungshilfeministeriums in den vergangenen Jahren über 200 Grund- und Realschulen in Burkina Faso, vor allem in ländlichen Regionen, errichtete. Üblich sind in jeder dieser Schule Klassenstärken von 70 und mehr Schülern und Schülerinnen. Die Bundesregierung finanziert dabei Dreiviertel der jeweiligen Schulbaukosten. Die verbleibenden 25 Prozent werden durch die Leistung der betroffenen westafrikanischen Dörfer (Bereitstellung von Bauhelfern und Baumaterial) und durch Spenden abgedeckt.

Siegerehrung: Dr. Harry Kunz gratuliert der Manschaft vom 1. FC Köln, die sich den zweiten Platz sicherte. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Siegerehrung: Dr. Harry Kunz gratuliert der Manschaft vom 1. FC Köln, die sich den zweiten Platz sicherte. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bereits mit ihrem Benefizturnier am Pfingstsamstag dieses Jahres konnten die Aktiven der SG Oleftal mehr als 2000 Euro für ihr Ziel sammeln. Ihre Initiative wurde daher kürzlich auch mit dem Ehrenamtspreis des DFB-Fußballkreises Euskirchen ausgezeichnet.
„Der Zuspruch beim zweiten Benefizturnier hat sich nochmals gesteigert“, so Harry Kunz am Samstagmittag. „Die Einnahmen fallen bislang deutlich besser aus als im Sommer, und wir können daher sehr zufrieden mit der Veranstaltung sein.“ Kunz ging davon aus, dass man nach Abschluss des Turniers insgesamt 4000 bis 5000 Euro zusammen haben werde. „Unser erklärtes Ziel ist es, im Frühjahr 2016 eine Schule in Westafrika zu eröffnen, die mit dem Vereinswappen der Olefer Fußballer geschmückt und durch das Engagement der Fußballmädchen im Schleidener Tal und ihrer Eltern ermöglicht wurde“, so Kunz.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Sportangebote für Kindergärten und Schulen

Nach dem Turnier der Grundschulmannschaften und den Unter-13-jährigen Fußballerinnen, an dem auch eine Mädchenmannschaft des 1. FC Köln teilnahm, startete am Nachmittag das C-Juniorinnenturnier, bei dem eine Mädchenmannschaft von Bayer Leverkusen mitwirkte. Am Abend schloss die Veranstaltung mit einem B-Juniorinnen-Turnier.

In einem packenden Finale konnten sich im Vormittagsturnier die Mädchen von der JSG Dorsa Steffeln aus der Vulkaneifel gegen die Mannschaft des 1. FC Köln mit 2:1 durchsetzen. Auf Platz drei landete die Mannschaft aus Roetgen bei Aachen und den vierten Platz sicherten sich die Mädchen der SG Oleftal, die an diesem Tag aber so oder so als Siegerinnen vom Platz gingen.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen