Stephanusschüler räumen 2. Platz im Kochwettbewerb ab

Für „Kochen mit Köpfchen“ bekam die Zülpicher Förderschule 1250 Euro von den Maltesern – Bürgerstiftung der Kreissparkasse legte noch weitere 250 Euro drauf

Große Freude über den 2. Platz: Sebastian Thur (v.l.), KSK Euskirchen, Markus Ramers, Vorsitzender KSK-Bürgerstiftung, Edeltraud Lorenzen, Schulleiterin, Ute Wengenroth, Kochbuchautorin, Victor M. Lietz, Malteser Köln, die Schüler Florian und Jan Paul, Alexander Breuer, stellvertretender Schulleiter, Angela Weiland, Malteser Köln und André Bung, Malteser Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Große Freude über den 2. Platz: Sebastian Thur (v.l.), KSK Euskirchen, Markus Ramers, Vorsitzender KSK-Bürgerstiftung, Edeltraud Lorenzen, Schulleiterin, Ute Wengenroth, Kochbuchautorin, Victor M. Lietz, Malteser Köln, die Schüler Florian und Jan Paul, Alexander Breuer, stellvertretender Schulleiter, Angela Weiland, Malteser Köln und André Bung, Malteser Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich-Bürvenich – Wenn die Stephanusschule einen Preis bekommt, beschenken Schüler und Lehrer ach immer gleich die Gäste – mit eindrucksvollen Darbietungen von Schülerbands, Theater-AG und Zirkustruppe, vor allem aber mit viel Freude und Dankbarkeit. So wurde auch am vergangenen Montag die Preisverleihung für den 2. Platz des Malteser-Schülerkochwettbewerbs „Kochen mit Köpfchen“ zur fast zweistündigen Feier in der Turnhalle.

Schulleiterin Edeltraud Lorenzen berichtete den vielen Gästen, unter ihnen auch viele Nachbarn sowie Zülpichs Bürgermeister Albert Bergmann, von der Idee, bei dem bundesweiten Wettbewerb mitzumachen: „Bei uns an der Schule wird das Essen noch selbst gekocht – und zwar zusammen mit Schülern ab Jahrgangsstufe 5.“

Ein Theaterstück über den alljährlichen Weihnachtsstress war einer von zahlreichen Programmpunkten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Ein Theaterstück über den alljährlichen Weihnachtsstress war einer von zahlreichen Programmpunkten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schon ab Klasse 2 können die Stephanus-Schüler erste Erfahrungen mit der gesunden Essenszubereitung in der Lehrküche sammeln.
„Außerdem bauen wir einen Großteil unseres Essens in unseren Schulgärten an“, so die Schulleiterin. Schnell legten Lehrer und Schüler eine Extraschicht hin, um ein aussagekräftiges Bewerbungsvideo zu drehen. Das kam bei den Maltesern gut an, wie Victor M. Lietz sagte, Leiter Social Marketing beim Malteser Hilfsdienst in Köln: Mir ist die Stephanusschule sowieso ans Herz gewachsen, seit sie vor zwei Jahren einen Sonderpreis für ein Video über respektvollen Umgang miteinander gewonnen hat.“

Die Zirkustruppe zeigte ihr Können bei der Tuchjonglage. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Zirkustruppe zeigte ihr Können bei der Tuchjonglage. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Für die Kochkünste an der Zülpicher Förderschule überreichte Lietz neben Urkunde mit silbernem Kochlöffel die für den zweiten Preis ausgelobten 750 Euro – und legte noch weitere 500 Euro mit den Worten drauf: „Ihr seid eine tolle Schule mit großartigen Kindern!“ Eingeladen waren auch Vertreter der Kreissparkasse Euskirchen, die, so Lorenzen, seit Jahren die Schule unterstützen und die gesamte Bühnentechnik gesponsert hatten. Als Vertreter der KSK-Bürgerstiftung waren deren Vorsitzender Markus Ramers und Sebastian Thur gekommen und spendeten als „Mitbringsel“ weitere 250 Euro.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Turnier auf und neben dem Pferd
Die Stephanusschüler sangen noch einmal den Malteser-Song. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Stephanusschüler sangen noch einmal den Malteser-Song. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Dass die Schüler berührend singen können, stellten sie nicht nur bei der Feier unter Beweis. Beim Malteser Song „Kinder dieser Welt“ sind ebenfalls Jugendliche aus der Stephanusschule zu hören und auch zu sehen, und zwar als Video auf dem Portal „YouTube“. Edeltraud Lorenzen verkündete stolz, dass die Schüler auch noch in gedruckter Form verewigt sind: Nämlich im Kochbuch „Emilys Traum“ von Ute und Rainer Wengenroth.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen