2. „Samstag gegen das Vergessen“

Auch André Biakowski ist beim zweiten Samstag gegen das Vergessen in der Galerie "Eifel Kunst" mit dabei. Bild: Gerald Zörner
Auch André Biakowski ist beim zweiten „Samstag gegen das Vergessen“ in der Galerie „Eifel Kunst“ mit dabei. Bild: Gerald Zörner

Schleiden-Gemünd – Am 27. Januar 1945 jährt sich zum 70. Mal der Tag, an dem sowjetische Truppen die Insassen des KZ Auschwitz befreiten. Im größten Vernichtungslager der Nationalsozialisten wurden mehr als eine Million Menschen ermordet. Sie wurden vergast, erschossen, erhängt, starben an Misshandlungen, Folter, an Krankheiten und Unterernährung.

Bereits zum zweiten Mal veranstaltet die Galerie „Eifel Kunst“ den „Samstag gegen das Vergessen“ – ein Tag, an dem auf besondere Art und Weise den Opfern des Holocaust gedacht wird.

Der Autor Andre Biakowski aus Reutlingen liest zur aktuellen Ausstellung der Künstlerin Peggy Steike „HANNAH“ Gedichte von Bertolt Brecht, Hermann Hesse, Rafael Alberti sowie weitere Gedichte, die in verschiedenen Konzentrationslagern geschrieben wurden. Musikalisch wird er dabei von Georg Kaiser aus Kalterherberg an der Gitarre begleitet. Der Eintritt ist frei.

Die Lesung findet am Samstag, 24. Januar, 19 Uhr in der Galerie Eifel Kunst, Schleidener Straße 1, in Gemünd statt. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Sentino in der „Galerie Eifel Kunst“

Kommentar verfassen