Peggy Steike zeigt Bilderreihe „Hannah“

Czeslawa Kwoka von Peggy Steike aus der Bilderreihe "Hannah". Bild: Steike
Czeslawa Kwoka von Peggy Steike aus der Bilderreihe „Hannah“. Bild: Steike

Schleiden-Gemünd – Am Sonntag, 11. Januar, 15 Uhr, findet in der Galerie „Eifel Kunst“ die Ausstellungseröffnung „Hannah“ der Künstlerin Peggy Steike aus Inning am Ammersee statt. „In Ihrer künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Holocaust schuf Peggy Steike eine Reihe von Bildern gegen das Vergessen. Bilder, die unter die Haut gehen, wachrütteln und zum Nachdenken einladen. Bilder, die an die Opfer von Verfolgung, Genozid und Holocaust erinnern wollen“, so Galeristin Marita Rauchberger.

Die Ausstellung soll bis zum 15. März, jeweils freitags und sonntags von 14 bis18 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung unter 0157/36 94 18 76, in der Galerie „Eifel Kunst“, Schleidener Straße 1, in Gemünd zu sehen sein.

Im Rahmen der Vernissage wird auch das gemeinsame Projekt „Wort und Bild – gegen das Vergessen“ von Arndt Stroscher und Peggy Steike vorgestellt.

Die Ausstellungseröffnung wird musikalisch von Georg Kaiser aus Kalterherberg begleitet, der mit seinen einfühlsamen, eigenen Musikstücken der Veranstaltung einen würdigen Rahmen geben möchte. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Facettenreiche Eigenschaften des Menschen dargestellt

Kommentar verfassen