„Geiselnahme“ im Bad Münstereifeler Rathaus

Nach abgesagtem Rathaussturm mutierten die Verwaltungsmitarbeiterinnen an Weiberdonnerstag zu prähistorischen Schlüsselräubern

Auch ohne Rathaussturm wurde Bürgermeister Alexander Büttner den Rathausschlüssel quitt: Die weibliche Belegschaft sorgte kurzerhand selbst mit einer „Geiselnahme“ für das jecke Treiben. Bild: Stadt Bad Münstereifel
Auch ohne Rathaussturm wurde Bürgermeister Alexander Büttner den Rathausschlüssel quitt: Die weibliche Belegschaft sorgte kurzerhand selbst mit einer „Geiselnahme“ für das jecke Treiben. Bild: Stadt Bad Münstereifel

Bad Münstereifel – Wenn in der Eifel etwas zweimal stattfindet, ist es Tradition, beim dritten Mal bereits Brauchturm. Und das wirft man offensichtlich nicht einfach wegen so lächerlicher Dinge wie einem Streit darum, wer die Zeche für den Überfall auf den kurstädtischen Beamtenbunker berappen muss, über den Haufen. Und so entschlossen sich die Mitarbeiterinnen des Bad Münstereifeler Rathauses, dem absagten Rathaussturm den Wind aus den Segeln und das Ruder selbst in die Hand zu nehmen.

Dazu warfen sich die „Rathauswiever“ in prähistorische Kluft und nahmen kurzerhand zwei engste Mitarbeiterinnen des Bürgermeisters in Geiselhaft. Sie stellten den Stadtchef vor die Wahl, für die nächste Zeit auf die tatkräftige Hilfe dieser Mitarbeiterinnen zu verzichten oder diese mit dem Rathausschlüssel auszulösen.

In Bad Münstereifel sorgten die „Rathauswiever“ kurzerhand selbst mit einer „Geiselnahme“ für das jecke Treiben. Bild: Stadt Bad Münstereifel
In Bad Münstereifel sorgten die „Rathauswiever“ kurzerhand selbst mit einer „Geiselnahme“ für das jecke Treiben. Bild: Stadt Bad Münstereifel

Zunächst ließ Büttner die beiden Mitarbeiterinnen schmoren und genoss sichtlich die Situation. Eine streng demokratische Abstimmung in der Belegschaft sorgte letztendlich dafür, dass die „Rathauswiever“ in den Besitz des Schlüssels kamen und die beiden Mitarbeiterinnen aus den extrem engen Luftschlangenfesseln befreit werden konnten. Gemeinsam feierte der Bürgermeister mit seinem Rathausteam dann ausgelassen den Beginn des kurstädtischen Karnevals. Dazu hatten die Mitarbeiterinnen ein abwechslungsreiches Programm mit jecken Vorträgen und Tanzdarbietungen auf die Beine gestellt.

Eifeler Presse Agentur/epa

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
„Bad Münstereifel darf nicht abgekoppelt werden“

Kommentar verfassen