Udo Schild spielt in Schmidtheim

Folk, Soul, Funk und Jazz beherrscht der Münstereifeler Udo Schild gleichermaßen perfekt. Bild: KELLERmusik
Folk, Soul, Funk und Jazz beherrscht der Münstereifeler Udo Schild gleichermaßen perfekt. Bild: KELLERmusik

Dahlem-Schmidtheim – Udo Schild, der Sänger und Songwriter aus Bad Münstereifel, gastiert im Eifeler Musikcafé. Seine Musik – in jenem Grenzland aus Folk, Soul, Funk und Jazz beheimatet – ist stets authentisch, und seine warme, tiefe Stimme berührt Herz und Seele. Schilds Songs, von der Liebe, dem Leben und der Natur inspiriert, scheinen ihm aus der Seele zu fließen, seine tiefe samtige Stimme transportiert Sprachbilder und Musik direkt in die Herzen der Zuhörer.

Schild spielt auf kleinen, aber auch großen Bühnen, wie in der Kölner Philharmonie als Preisträger des „Hennessy Jazz Search“ und anlässlich des Konzertes zum 25-jährigen Jubiläum der Leverkusener Jazztage mit Al Jarreau und Lizz Wright.

Viele kennen seine tief berührende Soul-Stimme darüber hinaus aus dem Kinoerfolg „(T)raumschiff Surprise“. Dort singt er als Barry Tenderloin die Ballade „Let’s Make A Baby“. Das erste Konzert mit eigenen Kompositionen für Gitarre und eigenen Liedern in Deutsch und Englisch spielte er 1980 in Köln. Seine Spezialität als Gitarrist ist seine offene Gitarrenstimmung. Er begleitet sich selbst mal im filigranen “Finger Style” oder mit wuchtigen „Funky Grooves” und singt eigene Lieder sowie Soul-Klassiker und Jazz-Standards.

Udo Schild kommt am Samstag, 28. Februar, 20 Uhr, in das Eifeler Musikcafé, Hauptstraße 67. Der Eintritt ist frei. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Kulturleuchten in der Kurstadt

Kommentar verfassen