„Denn he is et schön“

„Zu Gast in der eigenen Heimat“ bietet ein vielfältiges Programm, um die Eifel bei ermäßigten oder sogar freien Eintrittspreisen von all ihren Seiten kennenzulernen – auch Stephan Brings ist begeistert

Stephan Brings ist begeisterter Unterstützer der Aktion "Zu Gast in der eigenen Heimat"  Bildnachweis: Nordeifel Tourismus GmbH
Stephan Brings ist begeisterter Unterstützer der Aktion „Zu Gast in der eigenen Heimat“
Bild: Nordeifel Tourismus GmbH

Kall – „Zu Gast in der eigenen Heimat“ heißt es am Sonntag,  29. März, zum zweiten Mal in der Nordeifel. Die Nordeifel Tourismus GmbH (NeT) hat gemeinsam mit 20 Partnern von großen und kleinen Museen, Ausstellungen und Kulturdenkmälern, dem Nationalpark Eifel und touristischen Einrichtungen ein vielfältiges Programm zusammengestellt. Die Bürgerinnen und Bürger des Kreises Euskirchen sind bei freiem oder um 50 Prozent ermäßigten Eintritt eingeladen, die Schätze ihrer Heimat zu erkunden. Als prominenter Pate unterstützt Stephan Brings, Mitglied der gleichnamigen Kölsch-Rockband, die Aktion.

„Der Aktionstag ist eine Liebeserklärung aller Partner an Ihre Heimat – die Nordeifel“, sagte Iris Poth, Geschäftsführerin der NeT, jetzt auf der Pressekonferenz. „Und für die Nordeifeler ist es eine wunderbare Gelegenheit, wieder einmal einen Ausflug in ihre direkte Nachbarschaft zu machen.“ „Denn he is et schön“, ergänzte Stephan Brings. Der Kölner Musiker ist mit Leib und Seele bekennender Eifeler. „Ich bin immer wieder begeistert von den vielen Möglichkeiten, meine Freizeit hier zu gestalten. So vielfältig wie die Nordeifel selbst, ist auch das Programm am Aktionstag“, so Brings weiter.

Die Gäste können sich freuen auf Klettertouren im Natur-Hochseilgarten Nettersheim, Sternebeobachtungen in der Astronomie-Werkstatt, Begegnungen mit Wildtieren im Hochwildpark Rheinland, einer Ralley durch das Stadtmuseum Euskirchen, einer Rangertour im Wilden Kermeter sowie einer Familientour mit Junior-Ranger. Ferner werden Führungen durch die ratternde Tuchfabrik Müller, die Basilika des Klosters Steinfeld, den Gartenschaupark Zülpich, das Handwerk- und Heimatmuseum Weilerswist sowie über das historische Gelände von Vogelsang IP und in den „Tiefen Stollen“ der Grube Wohlfahrt angeboten. Eine Führung auf Platt gibt es im Archäologischen Landschaftspark Nettersheim, in den Römerthermen Zülpich erfährt man Neues über das Leben in der Römerstadt in den letzten 7.000 Jahren. Mit dabei ist auch das AKTIVI Kinder Abendteuerland, ArsKRIPPANA, das Eifelmuseum und das LVR-Freilichtmuseum Kommern. Die Buchwerkstatt Baues und die Raumausstattung Hackhausen laden ein, Werkstattluft zu schnuppern.

Das gesamte Programm der 20 Partner in den Gemeinden Blankenheim, Hellenthal, Kall, Nettersheim und Weilerswist sowie in den Städten Euskirchen, Mechernich, Schleiden und Zülpich können Interessierte unter www.nordeifel-tourismus.de abrufen. Realisiert wurde „Zu Gast in der eigenen Heimat“ durch das gemeinsame Engagement der Nordeifel Tourismus GmbH, seiner Partnern sowie den Sponsoren Kreissparkasse Euskirchen und Regionalverkehr Köln GmbH.

mh/Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen