Kunst und Kultur in den Nordeifelwerkstätten

Mitarbeiter der Nordeifelwerkstätten (NEW) Kall und Kuchenheim präsentieren ihre selbst erdachten und produzierten Werke in der NEW Kuchenheim

Erstmalig präsentieren die Mitarbeiter der Nordeifelwerkstätten auch künstlerisch gestaltete Werke Bild: Veranstalter
Erstmalig präsentieren die Mitarbeiter der Nordeifelwerkstätten auch künstlerisch gestaltete Werke
Bild: Veranstalter

Kuchenheim/Kall – Die Arbeit in den Nordeifelwerkstätten ist mehr als Verpacken, Montieren, Saunen bauen, Wäsche waschen, Kantinenbewirtung oder andere Dienstleistungen für Fremdfirmen – Auch Kreativität, Kunst, Kunsthandwerk und Kultur haben ihren Platz im Arbeitsleben von zahlreichen Mitarbeitern mit Behinderung.
So werden Bücher geschrieben und veröffentlicht, Kunsthandwerkliche Geschenke im Rahmen der Förderung hergestellt, regelmäßig trifft sich eine Kunstgruppe zum Malen, Bonbons werden kreiert und hergestellt, es wird musiziert und getanzt.

Erstmalig wollen die Nordeifelwerkstätten die Ergebnisse dieses Tuns einer breiten Öffentlichkeit vorstellen. So wird es am Samstag, den 21. März von 9 bis 14 Uhr in den Räumen der NEW Kuchenheim ein vielseitiges Angebot an Ausstellungen, Lesungen, Mitmachaktionen und erstmals auch Kunst, Kultur und Kunsthandwerk geben.

Unter anderem soll es Lesungen aus dem soeben erschienen Buch „Eine Portion Leben, süß-sauer“ geben, auch werden von den Mitarbeitern selbstgemachte Bonbons, die NEW-Candies, live hergestellt und verkostet, der Berufsbildungsbereich präsentiert Kunsthandwerkliches und es gibt eine Bilderausstellung. Abgerundet wird das Angebot durch Audio/Visuelle Live-Improvisationen, ein Spielangebot für Groß und Klein und Ostereiersuchen für die Kleinsten.

Die Cafeteria ist durchgehend geöffnet und präsentiert Kaffee, Kuchen und andere Leckereien.

Über zahlreiche Besucher würden sich die Mitarbeiter der Nordeifelwerkstätten sehr freuen.

Mehr Infos unter www.nordeifelwerkstaetten.de

 

mh/Eifeler Presse Agentur/epa

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Zum 30. Geburtstag gab es einen Einblick in den NEW-Arbeitsalltag

Kommentar verfassen