„Wo die heiße Luft zum Samba vibriert“

Die Band „Gosto Delicado“ ist im April in Bad Münstereifel zu Gast und stellt ihre neue CD vor, auf der eine abwechslungsreiche Musikmischung aus südamerikanischer, aber auch Kölscher Musik zu hören ist

Die Band "Gostro Delicado" spielt im Theater 1. Bild: Veranstalter
Die Band „Gostro Delicado“ spielt im Theater 1. Bild: Veranstalter

Bad Münstereifel – Vier Musiker aus vier Ländern, Kölsche Lieder im südamerikanischen Gewand und brasilianische Musik in Perfektion: Das Konzert der Gruppe „Gosto Delicado“ („Feiner Geschmack“), das am Samstag, 18. April, um 20 Uhr im „Kulturhaus theater 1“, Langenhecke 2–4 in Bad Münstereifel stattfinden soll, ist in vielerlei Hinsicht einzigartig.

Ihre Musik bringe die Zuhörer an Orte, „wo die heiße Luft zum Samba vibriert“, schwärmt Veranstalterin Christiane Remmert von der Band, die das Publikum auf eine musikalische Reise nach Brasilien entführen soll: Neben mitreißenden Sambas und Bossa Novas integriert das Repertoire auch bekannte Kölsche Lieder, die „Gosto Delicado“ in überraschend neuer Form präsentieren.

Nicht nur gesungene Stücke haben die Musiker anzubieten, auch durch den instrumentalen Musikstil „Choro“ soll eine Atmosphäre der Clubs von Rio de Janeiro vermittelt werden.

Auf der Anfang des Jahres erschienenen CD „Alemanofônico“, die mit diesem Konzert vorgestellt wird, sind zudem sehr illustre Gäste zu hören: die musikalischen Kölner Persönlichkeiten Klaus der Geiger und Henning Krautmacher von der Gruppe „De Höhner“ geben sich ebenso ein Stelldichein wie die junge Choro-Spezialistin Morgana Moreno aus Salvador de Bahia an der Querflöte.

Karten gibt es an der Tageskasse; es wird empfohlen, unter
0 22 57/44 14 oder unter kulturhaus@theater-1.de zu reservieren. (mh/epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Mutter Teresa, Mystikerin im Alltag

Kommentar verfassen