Euskirchener Realschüler trafen sich zum 50. Mal

In diesem Jahr ging es nach Bamberg, wohin man bereit in jungen Jahren eine Klassenfahrt unternommen hatte

Der Abschlussjahrgang von 1965 der Städtischen Realschule Euskirchen traf sich zum Jubioläumsfest in Bamberg. Bild: Privat
Der Abschlussjahrgang von 1965 der Städtischen Realschule Euskirchen traf sich zum Jubioläumsfest in Bamberg. Bild: Privat

Euskirchen – Im März 1965 konnten 18 Schüler der Städtischen Realschule für Jungen in Euskirchen (heutige Kaplan-Kellermann-Realschule) aus den Händen des damaligen Direktors Engels und des Klassenlehrers Heinz Arnolds die Abschlusszeugnisse in Empfang nehmen. Bei der Abschlussfeier wurde vereinbart, die Verbindung untereinander aufrecht zu erhalten und ein erstes Klassentreffen im März des Folgejahres zu veranstalten. Seit dieser Zeit traf man sich regelmäßig im Frühjahr.

Organisiert wurden alle 50 Klassentreffen vom ehemaligen Klassensprecher Hans-Peter Radermacher, der sich mit viel Herzblut dieser Sache in all den Jahren angenommen hat. „Ohne sein außerordentliches Engagement wäre diese nahezu einmalige Kontinuität bis heute vermutlich nicht möglich gewesen“, so Heinz Auel, der ebenfalls zum 1965er Jahrgang gehört. Ebenfalls immer mit dabei sei der ehemalige Klassenlehrer Heinz Arnolds gewesen, dem alle sehr viel zu verdanken hätten und der sich bei diesen Treffen stets mit Interesse nach dem Werdegang seiner ehemaligen „Zöglinge“ informierte.

Für das 50. Treffen hatte man sich als Treffpunkt auf Bamberg und Umgebung geeinigt, gerade auch deshalb, weil diese Stadt und ihre schöne Umgebung Teil der damaligen Abschlussfahrt war und man somit Gelegenheit hatte, sich die damalige Zeit wieder in Erinnerung zu rufen. So wurden unter anderem die barocke Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen (als absolutes Highlight), die ehemalige Jugendherberge in Bad Staffelstein (heute Teil einer Kindertagesstätte) sowie die Hauptsehenswürdigkeiten der UNESCO-Weltkulturerbe Stadt Bamberg besucht.

Bedauerlicherweise konnten nicht alle Ehemaligen dieses besondere Klassentreffen mitmachen, so auch der erwähnte Klassenlehrer. Aber immerhin waren von den ehemals 18 Schulabgängern zehn dabei, die dann in lockerer Atmosphäre ein schönes Wochenende in herrlicher Umgebung verbrachten. Und natürlich will man sich auch weiterhin jährlich im Frühjahr in geselliger Runde treffen. (epa)

Kommentar verfassen