Manchem zog das Rennen die Schuhe aus

  1. Eifeler Sparkassen-Crossduathlon in Schleiden führte durch Schlammloch und Eifeler Wälder – Kathrin Müller und Tobias Hibbe holten sich Meistertitel
Start der Männer beim 18. Eifeler Sparkassen-Crossduathlon – vorn in der Mitte mit der Startnummer 30 der spätere Sieger und Deutsche Meister Tobias Hibbe. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Start der Männer beim 18. Eifeler Sparkassen-Crossduathlon – vorn in der Mitte mit der Startnummer 30 der spätere Sieger und Deutsche Meister Tobias Hibbe. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Insgesamt 254 Männer und 63 Frauen nahmen am 18. Eifeler Sparkassen-Crossduathlon in Schleiden teil. Auch wenn der weitaus größte Teil des Starterfeldes aus Deutschland kam, waren auch Athleten aus den Niederlanden, Belgien und Polen angereist. Gestartet wurde vom Sportplatz Diefenbachtal gleich neben dem Freibad aus. Besonders stolz ist der ausrichtende Verein TuS Schleiden 1908 darauf, dass in diesem Jahr sogar der Deutsche Meister und die Deutsche Meisterin in Schleiden gekürt wurden.

Diesen Titel holte sich bei den Frauen Kathrin Müller (31), die auch bereits Europa- und Weltmeisterin ist. Mit einer Zeit von zwei Stunden, drei Minuten und 53 Sekunden absolvierte sie den anspruchsvollen Parcours, bestehend aus acht Kilometer Querfeldeinlauf, 23 Kilometer Radfahren mit dem Mountainbike, natürlich ebenfalls durchs Gelände, und zum Abschluss noch einmal 3,7 Kilometer Querfeldeinlauf.

Weltmeisterin Kathrin Müller holte sich den Sieg und damit auch den Deutschen Meistertitel in Schleiden teils mit akrobatischem Geschick wie hier am Schlammloch. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Weltmeisterin Kathrin Müller holte sich den Sieg und damit auch den Deutschen Meistertitel in Schleiden teils mit akrobatischem Geschick wie hier am Schlammloch. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Von der Strecke war die Sportlerin der „TG Witten 1848/Skinfit Racing Team“ begeistert: „Das bringt den Crosssport voran, solche Rennen braucht die Szene. Strecken, auf denen man sich nach zwei MTB-Runden auch als Profi abschießen kann, die aber auch nicht zu schwer sind, damit Breitensportler es schaffen können!“ Ihre Durchschnittsgeschwindigkeit betrug 16,81 Kilometer in der Stunde.

Deutscher Meister und Sieger des 18. Eifeler Sparkassen-Crossduathlons wurde Tobias Hibbe vom „Brander SV Tri Team“ mit einer Zeit von 01:43:29. Seine Durchschnittsgeschwindigkeit betrug 20,12 Kilometer in der Stunde.

In der „Schlammsuhle“ zog es dem ein oder anderen die Schuhe aus. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
In der „Schlammsuhle“ zog es dem ein oder anderen die Schuhe aus. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Auf der Strecke galt es, unter anderem eine „Schlammsuhle“ zu durchqueren. Das vom Veranstalter ausgeschilderte Matschloch zog zur Freude der zahlreich anwesenden Zuschauer manchem Athleten im wahrsten Sinne des Wortes die Schuhe aus, so dass der ein oder andere seinen Weg auf Socken fortsetzte.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Die Erft soll wieder mehr in den Fokus gerückt werden

Der Sportplatz selbst war neben Start- und Zieleinlauf auch zur kleinen Sportmesse mutiert. Hersteller von Sportbekleidung waren dort ebenso zu finden wie ein Stand der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), wo sich auch gleich zwei hauseigene Athleten vor ihrem Start moralische Unterstützung holten. Wen nach dem Rennen ein Zipperlein plagte, konnte sich gleich im Zelt vom Physiotherapeutenteam „pro medik“ behandeln lassen.

Zwei Athleten der Kreissparkasse Euskirchen holten sich vor ihrem Start noch moralische Unterstützung bei ihren Kollegen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Zwei Athleten der Kreissparkasse Euskirchen holten sich vor ihrem Start noch moralische Unterstützung bei ihren Kollegen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schnellster Duathlet vom TuS Schleiden wurde Lars Holder mit einer Zeit von 01:58:19, schnellste Athletin des Vereins Daniela Kösler mit 02:13:31.

 

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen