„Radaktionstag“ 2015 im Kylltal – Eröffnung der neuen Strecke

Der „Kyllradweg“ von Jünkerath-Glaadt nach Losheim wird eröffnet, Radfahrer sollen an Wegstationen einiges zu bieten bekommen

Sie stellten gemeinsam in Glaadt: Landrat Günter Rosenke (4.v.li.), Hellenthals Bürgermeister Rudolf Westerburg, (li.) und Dahlems Bürgermeister Jan Lembach, (3.v.re.) stellten gemeinsam mit weiteren kommunalen Vertretern das Programm für den „Radaktionstag“ Kyllradweg vor Foto: Werner Krebs/Kreis Euskirchen
Sie stellten gemeinsam in Glaadt: Landrat Günter Rosenke (4.v.li.), Hellenthals Bürgermeister Rudolf Westerburg, (li.) und Dahlems Bürgermeister Jan Lembach, (3.v.re.) stellten gemeinsam mit weiteren kommunalen Vertretern das Programm für den „Radaktionstag“ Kyllradweg vor Foto: Werner Krebs/Kreis Euskirchen

Jünkerath-Glaadt/ Losheim – Der circa 20 Kilometer lange Abschnitt des Kyllradweges zwischen Jünkerath-Glaadt und Losheim soll am Sonntag, 3. Mai, für den Radverkehr freigegeben werden. Die Eröffnungsfeier ist für 10:30 Uhr in Glaadt am Kirmesplatz geplant. Günter Rosenke, Landrat des Kreises Euskirchen, soll den Startschuss für den „Radaktionstag 2015“ geben. Als weitere prominente Gäste werden die Ministerin Isabelle Weykmans sowie Minister Roger Lewentz und Michael Groschek erwartet.

Entlang der Radstrecke werde es sechs Aktionspunkte geben, die von 10:30 bis 18:00 Uhr für Spiel und Unterhaltung sowie das leibliche Wohl der Radfahrer sorgen wollen, wie der Veranstalter mitteilt. Musikalische Unterhaltung gebe es auf der Kirmes in Jünkerath-Glaadt sowie auf dem Kurkonzert des örtlichen Musikvereins in Stadtkyll.

„Bär Bollo“ vom örtlichen „Landal Green Park“ will in Stadtkyll für die Unterhaltung der Kinder sorgen, es werde ein Glücksrat bei der „Tourist-Information Oberes Kylltal“ geben und die RWE werde ebenfalls mit einem Stand vertreten sein.

Der „Kronenburger See“ will das Thema ‚Wasser‘ in den Fokus stellen. Ruder-, Segel- und Angelverein wollen vor Ort sein. Außerdem soll es eine „Fahrrad-Trial-Show“ und Auftritte des Musikvereins Baasem und der Gruppe „Projekt LiLa & Friends“ geben. Eine Fahrradstation bzw. ein Fahrradverleih und ein E-mobility-Stand der ene-Unternehmensgruppe sollen ebenfalls vertreten sein.

In Hallschlag soll es neben der Fahrradausstellung auch möglich sein, Reparaturen am Rad vorzunehmen.

In Losheim gebe es einen Trödelmarkt, eine Greifvogelshow (Beginn um 13.30 Uhr) und die Möglichkeit, die Ausstellungen „Ars-Krippana, Ars-Figura und Ars-Tecnica“ zu besuchen.

Büllingen will einen belgischen Tag organisieren, bei dem es unter anderem belgische Waffeln, Schokolade sowie Fritten geben soll.

Das neue Teilstück des Kyllradwegs von Jünkerath-Glaadt bis Losheim ist etwa 20 Kilometer lang. Die Gesamtkosten des Radwegneubaus sollen circa 5 Millionen Euro betrugen haben. 2006 soll es erste Ideen zum Bau eines Radweges begleitend zur B 421 gegeben haben, 2013 wurden konkrete Umsetzungspläne in Angriff genommen. In seiner gesamten Strecke wechselt der Radweg drei Mal die Grenze von Nordrhein-Westfalen nach Rheinland-Pfalz, bevor er schließlich nach Belgien übergeht.

Man erhofft sich durch den Neubau der Strecke zwischen Stadtkyll und Jünkerath mehr als die bisher rund 24.000 registrierten Radler pro Jahr, also eine erhebliche Steigerung des Radfahreraufkommens auf dem Kyllradweg.

 

lp/Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen