Bestes Laufwetter beim dritten Gemünder Citylauf

Auch die beiden Hauptsponsoren, die ene-Unternehmensgruppe und die VR Bank Nordeifel, gingen mit Teams an den Start

Großer Andrang beim Firmenlauf: 20 Teams aus dem Kreis Euskirchen gingen in Gemünd an den Start. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Großer Andrang beim Firmenlauf: 20 Teams aus dem Kreis Euskirchen gingen in Gemünd an den Start. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Gemünd – Die Hauptintention des Citylaufs Gemünd ist es, so viele Menschen wie möglich zum Sport zu motivieren. Und das scheint auch auf der dritten Veranstaltung dieser Art wieder voll gelungen zu sein. Ob Jung oder Alt, Frau oder Mann, Profi oder Amateur: An jeder Ecke Gemünds sah man am Sonntag motivierte Läufer, die sich die Schuhe schnürten.

Um eine professionelle Zeitnahme zu gewährleisten, setzte Helmut Peters erneut auf Transponder-Technik. Die sei zwar teuer, aber eben auch zuverlässig und unparteiisch. Ohne finanzielle Unterstützung ist ein solcher Einsatz aber nicht möglich.

Auch ein Team des Sponsors „ene“ machte sich am Sonntag in Gemünd warm, um am fünf Kilometer Lauf teilzunehmen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Auch ein Team des Sponsors „ene“ machte sich am Sonntag in Gemünd warm, um am fünf Kilometer Lauf teilzunehmen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Unterstützung erhielten er und sein Ausrichter-Team daher auch in diesem Jahr wieder von der ene-Unternehmensgruppe und der VR-Bank Nordeifel. Beide Unternehmen gingen darüber hinaus mit einem eigenen Team beim Firmenlauf über fünf Kilometer an den Start. Dabei lautete die Devise: „Dabei sein ist alles.“

In der Mixed-Wertung siegte der SSV Vogelsang. Bei den Frauen setzten sich die zwei Teams des Kreiskrankenhauses Mechernich durch. Und bei den Männern gewann der SSV Vogelsang.
Neben zahlreichen Zuschauern lockte der Wettkampf auch wieder starke Läufer aus dem Benelux-Raum an. Christoph Gallo vom belgischen Laufverein AC Eifel konnte dabei seinen „Hattrick“ wahrmachen und auf der Rundstrecke über zehn Kilometer zum dritten Mal in Folge als Gesamtsieger (32:26 Minuten) durchs Ziel gehen.

Gallos Vereinskollege Jerome Hilger-Schütz holte sich den zweiten Platz (34:03). Christian Nießen vom Sportteam Peters landete auf dem dritten Platz (34:27).

Der Dürener Peter Borsdorff ging mit einer Blech-Spendendose an den Start: Er sammelte wieder für seine Spendeninitiative „Running for Kids“. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Dürener Peter Borsdorff ging mit einer Blech-Spendendose an den Start: Er sammelte wieder für seine Spendeninitiative „Running for Kids“. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bei den Frauen holte sich Ferahiwat Königs von „Celtic Diekirch“ den Gesamtsieg. Mit 38:30 Minuten kam sie mit großem Vorsprung ins Ziel. Sabrina Wurzinger vom TuS Kreuzweingarten-Rheder landete mit 41:59 Minuten auf dem zweiten Platz. Den dritten Rang erlief sich Martina Görlich (Skikeller Kaulard & Schroff) mit 42:54 Minuten.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
„ene“ sponsert E-Bike-Ladestation für Blankenheim

Beim 1000-Meter-Lauf der Schülerinnen gewann Milena Vogel vor Antonia Gottschling und Mia Wischnewski. Bei den Schülern siegte Jonas Polis vor Fabian Bank und Jens Mertens. Beim 5-Kilometer-Jedermann-Lauf gewann ebenfalls Milena Vogel, bei den Männern war es Patrick Jakobs. Die Schulwertung gewann das Hermann-Josef-Kolleg Steinfeld vor der Ganztagshauptschule Hellenthal und der Städtischen Realschule Schleiden.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen