Chorsänger erhoben ihre „Stimme gegen Armut“

Partnerschaft Piéla Bad Münstereifel veranstaltete Benefizkonzert zu Gunsten der Menschen im afrikanischen Staat Burkina Faso, um sie durch weitere Hilfsprojekte und Nahrungsmittel zu unterstützen

Der Chor „CHORios“ unter dem Dirigat von Guido Nisius begeisterte die Zuhörer. Foto: Ernst Odenhausen
Der Chor „CHORios“ unter dem Dirigat von Guido Nisius begeisterte die Zuhörer. Foto: Ernst Odenhausen

Bad Münstereifel/Altenahr/Piéla – Seit 20 Jahren existiert eine Partnerschaft zwischen Bad Münstereifel und Piéla im afrikanischen Staat Burkina Faso, eines der ärmsten Länder der Welt. Jetzt hat der rührige Verein ein Benefizkonzert veranstaltet, um die Menschen in Piéla durch weitere Hilfsprojekte zu unterstützen.

Bei dem Konzert im Altenahrer Saal stellten sich die Chöre „CHORios“ aus der Verbandsgemeinde Adenau und „Rondo Vocal Sextett“ in den Dienst der guten Sache. Die Veranstaltung wurde mit einer Präsentation der Partnerschaft eröffnet, um den Gästen die Hintergründe ihrer Arbeit näher zu bringen. Anschließend erklärte der Vorsitzende der Partnerschaft, Ulrich Burggraf, das Leitbild „Hilfe zur Selbsthilfe“ und wies auf die UN-Millenniumsentwicklungsziele hin, an denen sich die Partnerschaft in ihrem ganzheitlichen Handeln orientiere.

Weinkönigin Lisa Schmidt (mit Krone) und Ulrich Burggraf (2.v.r.), Vorsitzender der Partnerschaft Bad Münstereifel Piéla, spendeten kräftigen Applaus für die Sänger und Sängerinnen. Foto: Ernst Odenhausen
Weinkönigin Lisa Schmidt (mit Krone) und Ulrich Burggraf (2.v.r.), Vorsitzender der Partnerschaft Bad Münstereifel Piéla, spendeten kräftigen Applaus für die Sänger und Sängerinnen. Foto: Ernst Odenhausen

In ihrem Grußwort bat Lisa Schmidt, Schirmherrin der Veranstaltung und Weinkönigin in Altenahr, die Gäste, sich einmal klar zu machen, wie gut es den Menschen in Deutschland im Vergleich zu denen in Burkina Faso gehe und sich vorzustellen, mit nur zwei Liter sauberem Wasser am Tag auskommen zu müssen.

Danach folgte ein unterhaltsamer musikalischer Abend, bei dem „CHORios“ unter dem Dirigat von Guido Nisius den Liederreigen mit „Über sieben Brücken musst du gehen“ eröffnete. Es folgte „Angels“ von Robbie Williams, „Engel“ von Ramstein, „Die perfekte Welle“ von Juli und „Always look on the bright Side of Life“ von Monty Python.

Danach begeisterten die Sänger von „Rondo Vocal“ mit ihrem A-cappella-Songs „Barbara Ann“ von Fred Fassert, „Mein kleiner grüner Kaktus“ von den Comedian Harmonists, „Seemann“ von den Wise Guys, „Proud Mary“ von John Fogerty und „Feuerzeug“ von Basta die Zuhörer.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Mehr Platz zum Klettern

Nach der Pause boten beide Chöre weiter einen Querschnitt ihres Repertoires von Pop, Rock,Folk und Evergreens. Den Erlös des Konzertes will die Partnerschaft Piéla- Bad Münstereifel zum Ankauf von Nahrungsmitteln verwenden, denn in den vergangenen beiden Jahren seien die Ernteerträge in Piéla sehr gering gewesen, Vorräte an Hirse und Mais seien bereits aufgebraucht, wie Ulrich Burggraf berichtete.

 

Eifeler Presse Agentur/epa

Ein Gedanke zu „Chorsänger erhoben ihre „Stimme gegen Armut““

Kommentar verfassen