Gutes Pistenwetter beim Mai-Moto-Cross

Beim mittlerweile 53. Rennen des MSC Euskirchen-Euenheim sicherte sich Dane Irmgartz den Sieg in der Solo-Klasse

Ein starkes Verfolgungsrennen lieferten sich die Teams Frank und Leon Kehlenbach (Startnummer 3) mit Daniel Gölden und Mario Ilten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Ein starkes Verfolgungsrennen lieferten sich die Teams Frank und Leon Kehlenbach (Startnummer 3) mit Daniel Gölden und Mario Ilten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-EuenheimNicht zu trocken, nicht schlammig – die Moto-Cross-Strecke des MSC Euskirchen-Euenheim bot am vergangenen Freitag, 1. Mai, perfekte Bedingungen für spannende Rennen der Geländemotorräder und Quads. Zur Freude der zahlreichen Zuschauer an der Strecke kämpften Fahrer und Fahrerinnen der Klassen Quad, Jugend 85 ccm, Seitenwagen mit eigener Veteranenwertung und Solo-Gästeklasse um die ersten Plätze. Gesponsert wurde das Rennen von der Kreissparkasse Euskirchen, die auch Fahrerhemden für die jeweils fünf Erstplatzierten der einzelnen Klassen spendierte.

Fast ein Familientreffen: In der Solo-Gästeklasse wurde Florian Scory (v.l.) Zweiter, während Dane Irmgartz den Sieg herausfuhr und seine Schwester Kim Irmgartz Dritte wurde. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Fast ein Familientreffen: In der Solo-Gästeklasse wurde Florian Scory (v.l.) Zweiter, während Dane Irmgartz den Sieg herausfuhr und seine Schwester Kim Irmgartz Dritte wurde. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Dane Irmgartz vom Veranstalter MSC Euskirchen-Euenheim hatte die Nase vorn in der Solo-Klasse, auf Platz zwei landete Florian Scory. Auf die dritte Treppenstufe konnte die Schwester des Erstplatzierten, Kim Irmgartz, steigen und bekam den Pokal von ihrem Vater, MSC-Geschäftsführer Achim Irmgartz, überreicht. Die Polizistin sahnte dazu noch den Pokal für die schnellste Runde ab.

Bei den Quads fuhr Sebastian Lodder auf Platz eins, gefolgt von Mike Vutz und Kevin Broders. In der Klasse 85 ccm stieg Jakob Scheulen aufs Siegertreppchen und konnte damit Timm Friedrichs und Carl Ostermann auf die weiteren Plätze verweisen.

Die schnellste Runde beim 53. Mai-Moto-Cross des MSC Euskirchen Euenheim fuhr die Polizistin Kim Irmgartz. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die schnellste Runde beim 53. Mai-Moto-Cross des MSC Euskirchen Euenheim fuhr die Polizistin Kim Irmgartz. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Ein hartes Verfolgungsrennen lieferten sich die Teams Frank und Leon Kehlenbach mit Daniel Gölden und Mario Ilten sowie Dirk Döhmen und Michael Hopf. Das Gespann Kehlenbach lag bis ins letzte Drittel des finalen Laufes in Führung, bis es dann Daniel Gölden mit Beifahrer Mario Ilten ziehen lassen musste, das Team Döhmen/Hopf im Nacken. Doch dann kam das plötzliche Aus für den Vorsitzende des MSC Euskirchen-Euenheim Frank Kehlenbach: Ein herausgeschleuderter Stein traf ihn im Gesicht und verletzte ihn trotz Moto-Cross-Brille so sehr, dass er das Rennen abbrechen und zur Kontrolle ins Krankenhaus musste.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Für das nächste Hochwasser gut gerüstet
Sieger bei den Seitenwagen wurde letztlich das Team Dirk Döhmen und Michael Hopf. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Sieger bei den Seitenwagen wurde letztlich das Team Dirk Döhmen und Michael Hopf. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Dafür schenkten sich die beiden anderen Teams keinen Zentimeter Boden, bis kurz vor dem Rennende das Gespann Döhmen/Hopf doch noch überholen konnte und somit den Sieg vor Gölden/Ilten einfuhr. Bei den Veteranen – gemeint sind die Maschinen, nicht die Fahrer – gewann das Team Rolf Bremer und Dominik Niemand.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen