Gastronomie-Nachwuchs feierte seine Prüfungszeugnisse

Von Reiner Züll Für 42 jungen Frauen und Männer, die ihre Prüfung bestanden hatten, stand am Dienstag ausschließlich Feiern auf dem Programm

Nach der Zeugnisübergabe durch IHK-Geschäftsführer Heinz Gehlen versammelten sich die ehemaligen Azubis zum Gruppenfoto. Foto: Reiner Züll
Nach der Zeugnisübergabe durch IHK-Geschäftsführer Heinz Gehlen versammelten sich die ehemaligen Azubis zum Gruppenfoto. Foto: Reiner Züll

Kreis Euskirchen/Düren – Unter dem Motto „Let’s eat, drink and dance“ stand in diesem Jahr das große Fest der Auszubildenden des gastronomischen Gastgewerbes. Mit diesem Fest, das abwechselnd in den Kreisen Euskirchen und Düren stattfindet, bekommen jedes Jahr die erfolgreichen Prüfungsabsolventen ihre Prüfungszeugnisse von der IHK Aachen übereicht. Entsprechend hoch war die Partystimmung in der Festhalle in Düren-Birkesdorf wo die IHK Aachen und die gastronomischen Verbände „Club der Köche Nordeifel“ (CdK), „Verband der Serviermeister und Restaurantfachkräfte“ (VSR) und der Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) ihren Berufsnachwuchs aus den beiden Kreisen verabschiedeten.

Für die 42 jungen Frauen und Männer, die drei Jahre lang ihre Ausbildung in den Lehrbetrieben und in den beiden Berufskollegs „Nelly-Pütz“ in Düren und „Eifel“ in Kall absolviert und ihre Prüfung bestanden hatten, stand am Dienstag ausschließlich Feiern auf dem Programm.

IHK-Geschäftsführer Heinz Gehlen (links) und Cluadia Gaspers (rechts) von der Sparkasse Düren mit den Prüfunsgbesten. Foto: Reiner Züll
IHK-Geschäftsführer Heinz Gehlen (links) und Cluadia Gaspers (rechts) von der Sparkasse Düren mit den Prüfunsgbesten. Foto: Reiner Züll

Dank vieler Sponsoren aus den Kreisen Euskirchen und Düren ist diese Art der Verabschiedung und des Eintritts in einen neuen Abschnitt des Berufslebens im Bereich der Industrie- und Handelskammer Aachen ein Novum, wie IHK-Geschäftsführer Heinz Gehlen verkündete: „Es ist die absolute Ausnahme, dass die Zeugnisübergaben in einem solchen Rahmen stattfinden.“

Mallorca-Sänger "Fino" Gastone (links) muss demnächst im Dürener Nelly-Pütz-Berufskolleg ein Hauskonzert geben. Das Lehrerkollegium um Schulleiterin Britta Ellinghaus (Mitte) hatte den Auftritt bei der Verlosung zugunsten der Hilfsgruppe Eifel  gewonnen. Foto: Reiner Züll
Mallorca-Sänger „Fino“ Gastone (links) muss demnächst im Dürener Nelly-Pütz-Berufskolleg ein Hauskonzert geben. Das Lehrerkollegium um Schulleiterin Britta Ellinghaus (Mitte) hatte den Auftritt bei der Verlosung zugunsten der Hilfsgruppe Eifel gewonnen. Foto: Reiner Züll

Dafür hatten sich VSR und CdK mächtig ins Zeug gelegt. Sie hatten für ihre neuen Fachkräfte-Kollegen wieder ein zünftiges Fest mit Disco-Musik, Tanz und Grillbüfett organisiert, das eigentlich im Biergarten neben der Festhalle hätte stattfinden sollen. Doch wolkenbruchartige Regenfälle kurz vor Beginn machten dieses Vorhaben zunichte, so dass die Party ins Foyer der Festhalle verlegt wurde.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
DEHOGA fordert flexibleres Arbeitszeitgesetz

Vor dem Feiern war jedoch zuerst die Zeugnisübergabe durch die IHK angesagt. Geschäftsführer Heinz Gehlen teilte mit, dass elf von 53 Absolventen die Sommerprüfung leider nicht bestanden hätten. Ähnlich sei es bei der Winterprüfung gewesen, als von 19 Absolventen drei nicht bestanden hätten.

Im Gesamtergebnis sei dies „annehmbar“, es zeige aber auch, dass die Prüfungen im gastronomischen Gewerbe echte Leistungsprüfungen mit extrem hohen Ansprüchen seien.

An zwei Grillstationen gab es vielerlei Spezialitäten.  Foto: Reiner Züll
An zwei Grillstationen gab es vielerlei Spezialitäten. Foto: Reiner Züll

Alle die bestanden hätten, dürften sich mit Recht Fachkraft nennen. Gehlen nach der Zeugnisübergabe: „Diese Zeugnisse finden überall Anerkennung“. Den Prüfungsbesten übergab Geschäftsstellenleiterin Claudia Gaspers Präsente der Sparkasse Düren. Der Vorsitzende der VSR-Sektion Eifel, Hans-Josef Rick, und der Vorsitzende des CdK Nordeifel-Düren, Markus Schmitz, dankten den Ausbildungsbetrieben und den Berufskollegs in Kall und Euskirchen, die den Azubis das erforderliche Fachwissen vermittelt hätten.

Dann war Disco angesagt: Alfred Hellner, Vollblutkarnevalist und Kundenbetreuer beim Dürener Hauptsponsor C+C Schaper, hatte wie bereits im vergangenen Jahr, den „Partystier von Malle“, Fino Gastone, für einen einstündigen Auftritt beim Azubi-Fest engagiert. Hellner hatte auch wieder eine Verlosung zugunsten der Hilfsgruppe Eifel organisiert, die er seit mehreren Jahren durch ausgefalle Aktionen unterstützt. Hauptpreis der Verlosung war auch in diesem Jahr ein Haus- oder Wohnzimmerkonzert des stimmgewaltigen Mallorca-Sängers. Im vergangenen Jahr, als die Hilfsgruppe bei der Verlosung erfolgreich gewesen war, musste Fino im September auf der Lückerather Kinderkirmes singen.

Heinz Gehlen bei der Zeugnisübergabe in Düren. Foto: Reiner Züll
IHK-Geschäftsführer Heinz Gehlen bei der Zeugnisübergabe in Düren. Foto: Reiner Züll

„Fino“ muss nun im Sommer ein Konzert im Dürener Nelly-Pütz-Berufskolleg geben, denn mit der Nummer 38 gewann das Los, das vier Lehrerinnen des Berufskollegs mit Schulleiterin Britta Ellinghaus an der Spitze für den guten Zweck erworben hatten. Entsprechend groß war der Jubel der Pädagogen, als Britta Ellinghaus das Gewinnerlos präsentierte.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Lossprechungsfeier: Gastgewerbe stellt hohe Ansprüche

Gewinner war auch die Hilfsgruppe Eifel, der die Tombola 330 Euro einbrachte, für die sich der Vorsitzende der Kaller Kinderkrebshilfe, Willi Greuel, bei Alfred Hellner bedankte.

Kommentar verfassen