Jetzt haben die Azubis das Sagen

KSK-Beratungscenter an der Billiger Straße in Euskirchen wird vier Wochen lang vom Nachwuchs geleitet – Vorstandsvorsitzender Udo Becker: „Ich weiß, dass ich den Auszubildenden dieses Vertrauen schenken kann“

Die beiden frisch ernannten Leiter des Azubi-BC, Christina Virnich und Thomas Lambertz (Mitte mit Schlüssel), wurden mit ihrem Team von KSK-Chef Udo Becker (dahinter) vertrauensvoll in den selbstverantwortlichen Arbeitsalltag entsendet. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die beiden frisch ernannten Leiter des Azubi-BC, Christina Virnich und Thomas Lambertz (Mitte mit Schlüssel), wurden mit ihrem Team von KSK-Chef Udo Becker (dahinter) vertrauensvoll in den selbstverantwortlichen Arbeitsalltag entsendet. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Zwar nicht die Traumrolle in einem Film, dafür aber in ihrem Berufsleben dürfen ab sofort neun Auszubildende der Kreissparkasse Euskirchen spielen. Denn seit Montag führen fünf Azubis aus dem zweiten und vier aus dem dritten Lehrjahr vier Wochen lang in Eigenregie das Beratungscenter (BC) an der Billiger Straße. Das „Azubi-BC“ ist eines der erfolgreichsten Ausbildungsprojekte, das die KSK mittlerweile zum vierten Mal für ihren Nachwuchs anbietet. Da angeblich nichts so sehr schult wie das wirkliche Leben, werden die jungen Leute kopfüber ins kalte Wasser geworfen. Allerdings keinesfalls unvorbereitet. Denn wer eine Kreissparkassenfiliale leiten will, der muss schon einiges an Wissen und Knowhow mitbringen.

Udo Becker (l.), Vorstandsvorsitzender der KSK, und Vorstandsmitglied Hartmut Cremer (r.) vertrauen den Auszubildenden Christina Virnich und Thomas Lambertz die Leitung der KSK-Filiale Billiger Straße an, die für vier Wochen rein von Azubis geführt wird. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Udo Becker (l.), Vorstandsvorsitzender der KSK, und Vorstandsmitglied Hartmut Cremer (r.) vertrauen den Auszubildenden Christina Virnich und Thomas Lambertz die Leitung der KSK-Filiale Billiger Straße an, die für vier Wochen rein von Azubis geführt wird. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Doch nicht nur Ausbildungsleiterin Anke Titz ist sich sicher, dass sie ihren Schützlingen in den letzten Monaten genügend Fachkenntnisse vermittelt hat, um in der Realität bestehen zu können, auch KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker, der letztlich die Verantwortung für das Geschehen trägt, betont, dass es sich bei dem Thema Azubi-BC keinesfalls um ein unkalkulierbares Experiment handele: „Ich weiß, dass ich den Auszubildenden dieses Vertrauen schenken kann und dass diese ihrer Verantwortung durchaus gewachsen sind. Sie erhalten die Chance, sich zu beweisen, und ich bin überzeugt davon, dass unsere Kunden zuvorkommend und fachlich versiert betreut werden.“ Die Erfahrungen aus den Azubi-Beratungscentern der vergangenen drei Jahre hätten dies bestätigt.

Es sei kein Risiko, die Azubis einfach machen zu lassen – die „können das“, so Vorstandsvorsitzender Udo Becker. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Es sei kein Risiko, die Azubis einfach machen zu lassen – die „können das“, so Vorstandsvorsitzender Udo Becker. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Allerdings machte der Vorstandsvorsitzende auch deutlich, dass die kommenden vier Wochen sehr intensive Wochen für die jungen Leute werden würden und dass die Anforderungen sehr hoch seien. Der „Selbstbewusstseinsschub“ sei allerdings enorm.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Der Beginn einer Finanzkarriere

Geleitet wird das Azubi-Beratungscenter von der Doppelspitze Christina Virnich und Thomas Lambertz. Die beiden können bereits auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen, denn sie waren im vergangenen Jahr schon mit dabei. Von Vorstandsmitglied Hartmut Cremer bekamen sie den symbolischen BC-Schlüssel überreicht. Weiterhin arbeiten an der Billiger Straße: Laura Wiskirchen, Jonas Schulte, Torben Latz, Timo Bong, Daniel Franzen, Judith Grimm und Sandra Schons.

Bei der feierlicher Eröffnung des „Azubi-BC“ hatte ein Film Premiere, in dem die Auszubildenden der Kreissparkasse Euskirchen die Hauptdarsteller sind. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei der feierlicher Eröffnung des „Azubi-BC“ hatte ein Film Premiere, in dem die Auszubildenden der Kreissparkasse Euskirchen die Hauptdarsteller sind. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Die neue BC-Leiterin Christina Virnich bedankte sich vor allem bei den Kolleginnen und Kollegen, die das Beratungscenter an der Billiger Straße für vier Wochen verlassen werden, aber natürlich im Notfall für den Nachwuchs bereitstehen. Thomas Lambertz wies schon einmal auf einige Höhepunkte der nächsten vier Wochen hin. Jede Woche erwarte die Kunden eine neue themenbezogene Dekoration. Das Thema Reisen werde darüber hinaus eine zentrale Rolle spielen. Auch gebe es wieder für die Kunden ein Gewinnspiel.

Film ab! - KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker gab den Startschuss für das Azubi-Projekt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Film ab! – KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker gab den Startschuss für das Azubi-Projekt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Die Gewinner würden in der letzten Woche des Azubi-Beratungscenters ausgelost und erhielten bei der Abschlussveranstaltung am 9. Juli die Preise.
„Besonders werden sich die Azubis um den praxiserprobten Einsatz von modernen Zahlungsmitteln im Kreis Euskirchen und der ganzen Welt kümmern“, verriet Udo Becker den Gästen bei der Eröffnung. Dazu würden sie nicht nur vor Ort und in Schulen informieren, sondern auch an einem Wettbewerb der Kreditkartengesellschaft MasterCard teilnehmen.

Vorstandsmitglied Hartmut Cremer übergab den symbolischen Schlüssel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Vorstandsmitglied Hartmut Cremer übergab den symbolischen Schlüssel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Aus diesem Grund wurde bereits im Vorfeld des Azubi-Beratungscenters ein Video gedreht, das die jungen Leute auf einer Rundreise durch Europa zeigt. Fast überall, so zeigt der Film, lässt sich einfach und unkompliziert mit der MasterCard bezahlen, nur nicht bei einem eigensinnigen Candy-Verkäufer in einem Kino im Kreis Euskirchen. Die Zuschauer, darunter auch der Erste Beigeordnete der Stadt Euskirchen, Johannes Winckler, die der Premiere des Videos beiwohnten, glaubten allerdings den Vorstandsvorsitzenden Udo Becker als kreditkartenfeindlichen, bargeldliebenden „Candy-Man“ erkannt zu haben. Und der Caravan-Vermieter? War das nicht Vorstandsmitglied Hartmut Cremer? Zu sehen ist das Video in den nächsten vier Wochen für alle Kunden im BC Billiger Straße.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Mehr Platz zum Klettern

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen