Kirmes in Kall mit Dirndl-Alarm

Die Kaller Kirmes findet in diesem Jahr vom 29. bis zum 31. August in der Auelstraße statt. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Kaller Kirmes findet in diesem Jahr vom 29. bis zum 31. August in der Auelstraße statt. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – In Kall wird auch in diesem Jahr wieder Kirmes gefeiert. Vom 29. Bis zum 31. August geht es in der Auelstrasse rund. Am Samstag versammelt sich um 17.30 Uhr das „Maigeloog“, die Musikkapelle sowie interessierte Kaller Bürger, um den Kirmesknochen vor dem evangelischen Altenheim im Vogtpesch auszugraben. Mitsamt Kirmesknochen zieht der Festzug dann Richtung Kirmesplatz zum Fassanstich an die Bierbuden.

Um vor Wetterkapriolen geschützt zu sein, spendieren Bürgermeister Herbert Radermacher und Ortsvorsteher Guido Keutgen die ersten Bierchen in einem gemütlichen kleinen Kirmeszelt. Begleitet vom traditionellen Ständchen der Kaller Musikkapelle wird dort die Kirmes 2015 offiziell eröffnet.

Der anschließende Kirmesball in der Bürgerhalle steht in diesem Jahr unter einem besonderen Motto. Da das Oktoberfest im vergangenen Jahr abgesagt werden musste, will der Veranstalter kurzentschlossen am Kirmessamstag eine „Höttengaudi“, also einen bayerischen Abend auf die Beine stellen.

Die Uedelhovener Dorfmusikanten wollen dabei bis spät in die Nacht mit musikalischem Showprogramm für beste Unterhaltung und gute Laune sorgen. Neben anderen Bierspezialitäten soll auch original Hofbräuhaus-Wiesnbier ausgeschenkt werden. So kann in Kall schon im August im Dirndl oder der Lederhose zünftig gefeiert werden.

Alle Schausteller, Schank- und Imbissbetriebe sponsern den Besuchern darüber hinaus eine Überraschung: Am Kirmessonntag wird nämlich 14 bis 15 Uhr ein Zauberer erwartet, der die Zuschauer mit Zaubertricks und lustigen Ballonfiguren begeistern will. Neben Scooter, Karussell, Barockflieger und Kirmesbuden ist an allen Tagen um die Bürgerhalle ein Trödelmarkt mit urigen und skurrilen Angeboten geplant.

Die barrierefreie Sanitäranlage der Bürgerhalle steht den Kirmesbesuchern zur Verfügung. (epa)

Kommentar verfassen