DFB würdigt Flüchtlingsarbeit der SG Oleftal

Finanzielle Unterstützung stammt direkt aus Sponsorengeldern der Nationalmannschaft

Fußball verbindet: Bei der SG Oleftal nehmen Flüchtlinge seit Wochen am Fußballtraining teil. Bild: SG Oleftal
Fußball verbindet: Bei der SG Oleftal nehmen Flüchtlinge seit Wochen am Fußballtraining teil. Bild: SG Oleftal

Schleiden – Seit mehreren Wochen nehmen in Schleiden lebende Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Algerien und dem Kosovo bei der SG Oleftal am Fußballtraining teil. Initiator des Kennenlernens war der Verein Regenbogen. Zwischen 12 und 18 Flüchtlinge kicken seither regelmäßig mit den Schleidner Fußballern auf der grünen Wiese. Dieses Engagement der SG Oleftal wurde nun vom Deutschen Fußballbund Bund (DFB) aus seinem Förderprogramm „1:0 für ein Willkommen“ mit einem Zuschuss von 500 Euro gewürdigt, die auch der Anschubfinanzierung der Aktivitäten dienen sollen.

Für das Jahr 2015 werden damit der Mitgliedsbeitrag der Flüchtlinge und ein Teil der Ausrüstung finanziert. Insgesamt will der DFB in diesem und dem nächsten Jahr bundesweit 500 Vereinen auf Antrag eine entsprechende Förderung zukommen lassen. Die entsprechenden Mittel stammen aus Sponsorengeldern der Nationalmannschaft.

Heinz van Wersch vom Vorstand des Fußballkreises Euskirchen überreichte dem Oleftaler Vereinsvorsitzenden Peter Krauthausen den Geldbetrag und ermunterte zugleich weitere Vereine in der Region, Flüchtlinge in die Vereinsarbeit zu integrieren: „Unsere Fußballkultur ist bunt. Wer diese Menschen ernst nimmt und ihnen ermöglicht, auf Augenhöhe mitzuspielen, kann nur gewinnen. Der DFB unterstützt Ihr Vereinsengagement.“

Der Oleftaler Trainer des Flüchtlingsmannschaft, Harry Kunz, und Uschi Scheld als Vertreterin des Schleidener Vereins Regenbogen betonen die Bedeutung des Fußballsports: „Die Flüchtlinge werden im Fußball spielerisch integriert. Sie werden nicht als Opfer oder als Fremde sondern als Menschen wahrgenommen, mit Stärken und Schwächen, und oft mit einer großen Leidenschaft zum Fußball.“

Mittlerweile hat die Schleidener Gruppe an mehreren Freizeitturnieren teilgenommen und freut sich auf weitere Einladungen zu Trainingsspielen oder Turnieren. Bereits acht Spieler aus der Gruppe haben zudem eine Mitgliedschaft bei der SG Oleftal erworben und werden derzeit in die zweite Herrenmannschaft des Vereins integriert. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Asylkreis Langerwehe nimmt Fahrradwerkstatt in Betrieb

Kommentar verfassen