„Holzbau schafft Freiräume“

Das Holzkompetenzzentrum Rheinland in Nettersheim ist nicht nur Veranstaltungsort der Fachtagung, sondern auch selbst ein gutes Beispiel für den sinnvollen Umgang mit Holz. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Holzkompetenzzentrum Rheinland in Nettersheim ist nicht nur Veranstaltungsort der Fachtagung, sondern auch selbst ein gutes Beispiel für den sinnvollen Umgang mit Holz. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Nettersheim – Im August macht die KlimaExpo.NRW gleich zweimal in der Region Aachen Station. Neben der Auftaktveranstaltung zum Thema Elektromobilität in Aachen findet in Nettersheim die Veranstaltung „Holzbau schafft Freiräume“ statt. Die Fachtagung startet am Donnerstag, 27. August, 14 Uhr, im Holzkompetenzzentrum Rheinland.

Die KlimaExpo.NRW präsentiert die Kompetenzen und Aktivitäten des Landes Nordrhein-Westfalen im Klimaschutz, die zugleich vorbildhaft neue wirtschaftliche und gesellschaftliche Potenziale erschließen. In der Veranstaltung werden die Möglichkeiten von Holzbau für nachhaltiges und klimagerechtes Bauen anhand von Beispielen präsentiert.

„Kein anderer Baustoff schneidet in der Nachhaltigkeitsbewertung und in Ökobilanzen besser ab als Holz. Geringer Energieaufwand der Baustoffherstellung und der hohe Anteil über Photosynthese eingelagerten erneuerbaren Energie, die bei der Entsorgung genutzt werden kann, sorgen für eine überragende Energiebilanz“, so eine Pressemitteilung der Region Aachen.

Holz zeichne sich durch herausragende Eigenschaften bezüglich des Wärmeschutzes, des Raumklimas oder des Schall- und Brandschutzes aus. Es fördere die regionale Wertschöpfung und sei in vielen Fällen die kostengünstigste Lösung.

Die Veranstaltung findet gemeinsam mit dem Kreis Euskirchen, dem Netzwerk Wald und Holz Eifel und dem Holzkompetenzzentrum Rheinland statt. (epa)

Kommentar verfassen