Alfred Schmidt ist jetzt Bürgermeister

Der ehemalige Beigeordnete der Gemeinde Kall holte in seiner Geburtsstadt Anröchte als Einzelbewerber auf Anhieb beachtliche 73 Prozent der Stimmen

Der ehemilge Beigeordnete der Gemeinde Kall, Alfred Schmidt, wurde jetzt mit großer Mehrheit zum Bürgermeister der Gemeinde Anröchte gewählt. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der ehemilge Beigeordnete der Gemeinde Kall, Alfred Schmidt, wurde jetzt mit großer Mehrheit zum Bürgermeister der Gemeinde Anröchte gewählt. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall/Anröchte – Gut zwei Jahre lang war der heute 46-jährige Alfred Schmidt in der Gemeinde Kall als Beigeordneter tätig, wo er sich besonders um die Wirtschaftsförderung sowie um das Thema Neue Energien kümmerte. Im Januar 2013 wechselte er als Beigeordneter in die sauerländische Gemeinde Ense. Zwischen Schmidt und dem amtierenden Kaller Bürgermeister Herbert Radermacher soll die Chemie nicht immer so ganz gestimmt haben. Viele Kaller schätzten jedoch die besonnene und freundliche Art Alfred Schmidts und waren über seinen Weggang wenig erfreut.  Jetzt wurde Schmidt in seiner Heimatgemeinde Anröchte im Kreis Soest mit knapp 73 Prozent der Stimmen zum Bürgermeister gewählt. Anröchte ist mit einer Bevölkerungsgröße von 10.370 Einwohnern nur wenig kleiner als die Gemeinde Kall. Dafür aber mit 73,8 Quadratkilometern etwas größer in der Fläche. Schmidt ist in Anröchte seit jeher stark verwurzelt.

Über viele Jahre war er Mitglied im Handballsportverein, davon einige Jahre als Trainer mit C-Lizenz im Jugendbereich. Er ist auch kulturell aktiv und gehört schon seit vielen Jahren diversen Fördervereinen und Beiräten seiner Heimatkommune an.

Seine berufliche Karriere hat ihn jetzt dorthin zurückgeführt, wo sie einst begann: „Nach der ersten Ausbildung zum Justizangestellten beim Amtsgericht in Lippstadt und dem Besuch des Abendgymnasiums in Lippstadt habe ich meinen beruflichen Werdegang mit der Ausbildung im gehobenen Dienst bei der Gemeinde Anröchte gestartet“, so Schmidt auf seiner Homepage.
„Fortbildung und Weiterentwicklung der eigenen Kompetenzen haben für mich einen hohen Stellenwert. Neben meinem Abschluss an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie, als Wirtschaftsförderer (FH) an der privaten Fachhochschule des Mittelstandes sowie meines Masters (Public Administration) an der Universität in Kassel habe ich eine Ausbildung zum EFQM-Assessor abgeschlossen und einige Jahre als ehrenamtlicher Assessor beim Ludwig-Erhard-Preis, dem deutschen Excellence-Preis, mitgearbeitet“, so Schmidt weiter.

Durch seinen beruflichen Wechsel in die Gemeinde Kall habe er dieses Wissen und seine Erfahrung als Beigeordneter und Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters in leitender Verwaltungsfunktion einbringen können.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen