Fit für den ÖPNV

Bürger der Bad Münstereifeler Ortsteile Nöthen, Gilsdorf, Kolvenbach und Hohn konnten an einem kostenloses Bustraining teilnehmen

Tipps zur Sicherheit in Bussen gab es beim kostenlosen Training in Bad Münstereifel. Foto: Ingo Pfennings
Tipps zur Sicherheit in Bussen gab es beim kostenlosen Training in Bad Münstereifel. Foto: Ingo Pfennings

Bad Münstereifel – Ein Training rund um Sicherheit und Möglichkeiten im Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) bekamen jetzt Bürgerinnen und Bürger der Bad Münstereifeler Ortsteile Nöthen, Gilsdorf, Kolvenbach und Hohn spendiert. Zu dem kostenlosen Bustraining in Kooperation mit der Stadt Bad Münstereifel und dem Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) hatten der Bürgerverein Hohn/Kolvenbach, der Ortsverbandes Nöthen-Gilsdorf und der Stadtverordnete Ingo Pfennings eingeladen.

Die Teilnehmer wurden dabei zunächst in Gilsdorf, dann in Nöthen und anschließend in Hohn und Kolvenbach an den Bushaltestellen von einem RVK-Bus abgeholt und zum Bahnhof der Kernstadt gefahren. Im Verlaufe der Fahrt beantworteten begleitende Mitarbeiter des VRS bereits viele Fragen zu Themen wie Anrufsammeltaxi, Taxibus und Tarifsystemen.

Am Bus selber schulte der Busfahrer die Teilnehmer dann praktisch und gab dazu Tipps rund ums Busfahren. Die Teilnehmer konnten unter anderem den Umgang mit der in den Bussen integrierten Einstiegsrampe und das Sichern eines Rollators oder Rollstuhls im Bus üben, ehe sie wieder in ihre Ortsteile zurückgefahren wurden.

Ingo Pfennings: „Die Wichtigkeit des ÖPNV ist gerade für die älteren oder die ganz jungen Bürger in unseren Ortsteilen nicht zu unterschätzen – wer kein Auto hat, nicht fahren kann und/oder keinen Fahrer hat, ist schlichtweg darauf angewiesen!“ Daher sei es gerade im ländlichen Raum sehr wichtig, umfassend über die verschiedenen Möglichkeiten und Angebote im OPNV zu informieren. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Die Erft soll wieder mehr in den Fokus gerückt werden

Kommentar verfassen