Orientierungsheft für Flüchtlinge in acht Sprachen vorgestellt

Stadtpfarrei St. Martin und Caritas Euskirchen sorgen für mehr Orientierung bei den Neuankömmlingen

Jule Rüber, Annette Kleinertz (Stadtpfarrei St. Martin) und Peter Müller-Gewiss (Caritas) (v.l.) stellten die neue Broschüre jetzt vor. Bild: Carsten Düppengießer.
Jule Rüber, Annette Kleinertz (Stadtpfarrei St. Martin) und Peter Müller-Gewiss (Caritas) (v.l.) stellten die neue Broschüre jetzt vor. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Die neu in Deutschland ankommenden Flüchtlinge brauchen neben Unterkunft, Nahrung und Kleidung vor allem eines – Orientierung. Um diese zu erleichtern hat die Stadtpfarrei St. Martin in Euskirchen gemeinsam mit der Flüchtlingshilfe der Caritas – Aktion Neue Nachbarn – eine Broschüre in acht unterschiedlichen Sprachen aufgelegt. Diese stellten Jule Rüber und Annette Kleinertz von der Pfarrgemeinde sowie Caritasmitarbeiter Peter Müller-Gewiss jetzt im Pfarrzentrum am Kahlenturm offiziell vor.

Zukünftig können sich unsere neuen Nachbarn in Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Albanisch, Serbisch, Farsi (Persisch) und Arabisch über Kleiderkammern, Sprachkurse, Tafeln und Angebote für die Freizeit informieren. Außerdem enthalten die Broschüren Hinweise zu Bildungsangeboten, zur Gesundheitsvorsorge, dem Asylverfahren und wichtige Adressen von Anlaufstellen und Hilfsangeboten der Stadt Euskirchen, dem Caritasverband und der Pfarrgemeinde. „Wir haben auch ganz bewusst eine Version in Deutsch produziert. Diese soll Einheimischen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren die Arbeit erleichtern“, so Rüber.

„Das Besondere ist, dass die Broschüre komplett in jeweils einer Sprache verfasst ist und sich auf Angebote in Euskirchen konzentriert“, erklärt Kleinertz. Laut ihrer Mitstreiterin Rüber wolle man damit ganz direkte Hilfe leisten. „Flüchtlinge neigen dazu, in den Unterkünften zu bleiben“, betont Müller-Gewiss. Die Hefte sollen helfen, die neu ankommenden Menschen aus ihrer Isolation zu holen und ihnen Anreize zur Integration geben.

Sechs der acht Sprachen sind vom Start weg erhältlich. „Farsi und Arabisch sind übersetzt und müssen noch gedruckt werden“, so Kleinertz. Die Initiatoren rechnen mit einer baldigen Verfügbarkeit dieser Ausgaben der Orientierungsbroschüre. Die Broschüren wurden zunächst in einer Auflage von je 250 Exemplaren gedruckt. „Das haben wir ganz bewusst so gemacht, um schnell auf Änderungen und neue Entwicklungen reagieren zu können“, berichtet Rüber.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Pop-Songs für die Wohnungslosenhilfe gespielt

Die Broschüre wird schwerpunktmäßig über die Kreisstadt Euskirchen direkt an neu in der Kreisstadt ankommende Flüchtlinge verteilt. Außerdem sind Exemplare in den Einrichtungen der Pfarrgemeinde und der Caritas Euskirchen erhältlich. (epa)

Kontakt und Infos:
Caritas Euskirchen: Aktion Neue Nachbarn, Tel. 02251/9419165 oder peter.mueller-gewiss@caritas-eu.de
Stadtpfarrei St. Martin: AK Flüchtlingshilfe, Jule Rüber, Tel. 02251/605602 oder jule.rueber@t-online.de

Kommentar verfassen