„Andachtsjodler“ in der Euskirchener City

Harmonica Sound spielte 12. Benefiz-Adventskonzert für Caritas-Notschlafstelle

Markus Niederstein (v.l.) (Caritas), Agi Hüllbrock (Vorsitzende Harmonica Sound Euskirchen) sowie die Eheleute Christine und  Lothar Hass (Harmonica Sound Euskirchen) bei der Spendenübergabe. Bild: Carsten Düppengießer
Markus Niederstein (v.l.) (Caritas), Agi Hüllbrock (Vorsitzende Harmonica Sound Euskirchen) sowie die Eheleute Christine und Lothar Hass (Harmonica Sound Euskirchen) bei der Spendenübergabe. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Auch in der Adventszeit 2015 gaben 42 Musiker von Harmonica Sound Euskirchen unter der musikalischen Leitung von Charlotte Gerlinger ihr schon traditionelles vorweihnachtliches Benefizkonzert zugunsten der Caritas-Notschlafstelle. Bei gar nicht so winterlichen Temperaturen spielten die Musiker von Harmonica Sound am vergangenen Samstag bereits zum zwölften Mal für die Wohnungslosenhilfe der Caritas Euskirchen zweieinhalb Stunden lang ohne Pause in der Fußgängerzone der Kreisstadt.

Durch ihre Vereinsvorsitzende Agi Hüllbrock gut versorgt mit warmem Tee und Glühwein, brachten die „Mundharmonikas“ den Passanten einen bunten Strauß weihnachtlicher Lieder dar. Besonderen Anklang fand dabei der sogenannte Andachtsjodler. Dieser stammt aus dem alpenländischen Raum und wurde von einigen weiblichen Mitgliedern der Gruppe vorgetragen. Neu im Repertoire der „Mundharmonikas“ war das Stück „Der kleine Trommler“, welches vom 85-jährigen Eicherscheider Josef Beier zu Gehör gebracht wurde. Agi Hüllbrock, sowie einige ihrer Vereinskollegen, baten derweil mit Sammelbüchsen ausgestattet um eine Spende für die Euskirchener Notunterkunft für Wohnungslose.

Die Gruppe "Harmonica Sound Euskirchen" spielte ihr 12. Benefiz-Adventskonzert für die Caritas-Notschlafstelle. Bild: carsten Düppengießer
Die Gruppe „Harmonica Sound Euskirchen“ spielte ihr 12. Benefiz-Adventskonzert für die Caritas-Notschlafstelle. Bild: carsten Düppengießer

Bei der jetzt erfolgten Spendenübergabe in der Wohnungslosenhilfe der Caritas Euskirchen konnten sich die Wohnungslosen und das Team der Caritas über insgesamt 884 Euro zugunsten der Notschlafstelle freuen. Durch das Konzert waren 704 Euro „erspielt“ worden. Dieser Betrag wurde von der Missionsgruppe St. Martin mit einem separaten Spendenbetrag von 180 Euro auf die Gesamtsumme aufgestockt.

Die Caritas Euskirchen muss ein jährliches Finanzierungsdefizit von 40.000 Euro durch Spenden und Eigenmittel decken, um den Betrieb der Notunterkunft dauerhaft sicher zu stellen. „Die 884 Euro Spenden, die durch das Engagement der Musiker zusammen gekommen sind, helfen uns wieder ein Stück weiter. Dafür möchte ich mich bei den Aktiven und auch den Spendern ganz herzlich bedanken“, so der zuständige Fachbereichsleiter Bernhard Becker.

„Sie waren vor zwölf Jahren die ersten, die ein Benefizkonzert für unsere wohnungslosen Mitbürgerinnen und Mitbürger organisiert haben und haben uns bis heute die Treue gehalten.“
Als kleines „Dankeschön“ überreichte Caritasmitarbeiter Markus Niederstein allen Musikern eine kleine, von den Wohnungslosen selbst gefertigte, Holzarbeit mit dem Bild einer Mundharmonika darauf. (eB)

Kommentar verfassen