Gleich vier Pianistinnen gestalten den Auftakt zur neuen KiK-Konzertreihe 2016

Klaus Linden, Geschäftsführer der „Kultur-Initiative- Klösterchen“ (KiK), hat erneut mit finanzieller Unterstützung der Kreissparkasse Euskirchen ein abwechslungsreiches Konzertprogramm in der Comedia zusammengestellt

Sie sorgen für ein starkes Kulturprogramm in Euskirchen: Rita Witt (v.l.), Vorsitzende der KSK-Stiftungen und Direktorin des Vorstandsstabs, Pianistin Sunhee Kim-Nussbeck, Klaus Linden, Geschäftsführer KiK, Pianistin Sung-Hee Kim Wüst und Holger Glück, KSK-Vorstandsvertreter. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Sie sorgen für ein starkes Kulturprogramm in Euskirchen: Rita Witt (v.l.), Vorsitzende der KSK-Stiftungen und Direktorin des Vorstandsstabs, Pianistin Sunhee Kim-Nussbeck, Klaus Linden, Geschäftsführer KiK, Pianistin Sung-Hee Kim Wüst und Holger Glück, KSK-Vorstandsvertreter. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Eine monatliche „Kulturperle“ gibt es auch 2016 in der Comedia Euskirchen: Klaus Linden, Geschäftsführer der „Kultur-Initiative- Klösterchen“ (KiK), stellte das hochkarätige Programm samt frisch gedrucktem Programmheft am vergangenen Mittwoch in der Euskirchener Zentrale der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) vor. Geboten werden Konzerte von Klassik über Fado und Bossa Nova bis zu Gypsy-Musik.

Linden freute sich, dass die Vorstellung der Kulturreihe wieder in den Räumen der KSK stattfinden durfte: „Seit vielen Jahren unterstützen uns die Kreissparkasse und ihre Kultur- und Sportstiftung. Beide sind für uns wichtige und vor allem zuverlässige Partner“, berichtete er.

Holger Glück, Verhinderungsvertreter des KSK-Vorstands und designiertes Vorstandsmitglied, versprach, die Konzertreihe auch weiterhin zu sponsern: „Sie bringen Jahr für Jahr ein ebenso hochwertiges wie abwechslungsreiches Programm für Kulturinteressierte in Euskirchen auf die Bühne, das unterstützen wir gerne.“ Beginnen soll der neue Jahresreigen erstmalig mit einem Neujahrskonzert: Gleich vier Pianistinnen mit koreanischen Wurzeln, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz leben, wollen in der Formation „Muse de Piano“ auf zwei Konzertflügeln Klassik auf höchstem künstlerischen Niveau vortragen.

Dabei soll das Konzert am Freitag, 8. Januar 2016, ab 19.30 Uhr keinesfalls abgehoben intellektuell sein, wie Konzertpianistin Sung-Hee Kim-Wüst betonte: „Trotz des künstlerischen Anspruchs wollen wir unterhaltsame Klassik bieten.“ Gemeinsam möchten die vier Künstlerinnen ein musikalisches Zeugnis von Freundschaft und Liebe zur Musik abgeben, „gerade in der jetzigen Situation in Europa“.

Ihre Kollegin und Freundin Sunhee Kim-Nussbeck ergänzte: „Wir vier Pianistinnen aus Südkorea wollen durch die europäische Musik ausdrücken, dass Zusammenhalt und Gemeinsamkeit trotz aller Unterschiede möglich ist. Musik ist eine Sprache ohne Grenzen.“ Deshalb stehen unter anderem auch die „Ode an die Freude“, sowie weitere Stücke von Beethoven, aber auch Wagner auf dem Programm. Klaus Linden: „Wie bedeutsam dieser Abend ist, kann man auch der Tatsache entnehmen, dass wir dem Konzert gleich zwei Seiten im Programmheft eingeräumt haben.“

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Narrenauflauf im Sparkassen-Hauptquartier

Mit „Erna Rot und Band“ geht es am Freitag, 19. Februar, weiter. Beginn ist, wie bei allen KiK-Konzerten in der Comedia, um 19.30 Uhr. Linden ist überzeugt, dass auch das jüngere Publikum begeistert sein wird: „Erna Rot paart Jazz mit Rock und Pop, mischt Anklänge von Max Raabe bei und spielt neben Eigenkompositionen auch Lieder von Friedrich Hollaender – mit einem Wort – herrlich!“

Wie hochkarätig der moderne Jazz-Rock von Jin Jim ist, können die Zuschauer am Freitag, 18. März, erleben. „Denn nur ein Jahr nach der Gründung 2013 setzten sie sich bei den Leverkusener Jazztagen gegen 200 andere Teilnehmer durch und gewannen Jazzpreis »Future Sounds«“, so Linden.

Am Freitag, 22. April, kommen „Beverly Daley & The Up Town Four“ nach Euskirchen. Unter dem Motto „Swingend in den Frühling” will die aus Jamaika stammende Daley mit ihrer Band Evergreens der Swing-Ära bieten. Klaus Linden: „Eigentlich laden wir Musiker nicht zweimal ein, aber die Formation hat das Publikum 2012 so begeistert, dass wir Beverly Daley mit einem neuen Programm ausnahmsweise wieder eingeladen haben.“

Die „1. Euskirchener Zigeunernacht“ soll am Freitag, 27. Mai, das Publikum in der Comedia erfreuen. Dann will Markus Reinhardt, Großneffe des legendären Django Reinhardt, mit weiteren Musikern ein besonderes Musikerlebnis bieten. Linden: „Die Bandmitglieder legen viel Wert auf die traditionelle Bezeichnung »Zigeunermusik«. Während der Konzertnacht wird es auch Möglichkeiten zu persönlichen Begegnung mit den Musikern geben.“

Die Stars von morgen will der KiK-Geschäftsführer dann am Freitag, 1. Juli, mit den „Young Professionells“ präsentieren. Dahinter verbergen sich Nachwuchskünstler, die im Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ erste und zweite Preise abgeräumt haben.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
„Dahlemer Stiftung“ möchte gemeinnützige Vereine fördern

Nach der Sommerpause geht es dann am Freitag, 28. Oktober, mit dem „Ulla Haesen Quartett“ weiter. Die Eifelerin mit finnischen Wurzeln beweist seit geraumer Zeit, dass auch eine europäische Sängerin und Gitarristin authentischen Bossa Nova und Samba bieten kann.

„Fado zieht immer sehr viel Publikum an, doch diese Formation ist etwas ganz Besonderes“, berichtete Linden über die „Estrado Fado Group“. Denn die traditionelle portugiesische Musik hat bei dem Konzert am Freitag, 25. November, nicht die portugiesische Gitarre als Mittelpunkt, sondern das türkische Saiteninstrument Saz. Neben dem hohen musikalischem Niveau wird die Gruppe auch für ihren integrativen Beitrag der Völkerverständigung gelobt.

Beim „Kreissparkassen-Weihnachtskonzert“ am Dienstag, 27. Dezember, mischen die Mitglieder des „Mike & Moro Reinhardt Quartett“ vom großen Reinhardt-Clan Gypsy-Swing mit Sinti-Musik und spanischer Folklore. Die beeindruckende Fingerfertigkeit der Gitarristen hob Linden besonders hervor. Bei diesem Konzert sind aufgrund der hohen Nachfrage Karten nur im Vorverkauf, nicht an der Abendkasse zu haben.

Karten sind ab sofort erhältlich bei den Vorverkaufsstellen in Euskirchen „Sportstudio Basic“ sowie Buchhandlung Rotgeri, in Odendorf bei „Buch und CD Zimmermann“, in Bad Münstereifel in der „Mütters Buchhandlung“ sowie im Internet unter www.ticket-regional.de.

Klaus Linden wies darauf hin, dass auch noch einige Karten für das diesjährige „Weihnachts-Konzert“ am Sonntag, 27. Dezember, um 19.30 Uhr zu bekommen sind: Der Auftritt des „Joscho Stephan Quintetts“, das erneut der KSK Euskirchen zu verdanken ist, dürfte für Freude des Gypsy-Swing ein Pflichttermin im Kalender sein. „Die Weihnachtskonzerte sind stets ein besonderes Erlebnis in der KIK-Reihe“, berichtete Rita Witt, Direktorin des KSK-Vorstandsstabs, aus eigener Erfahrung.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Römerstadt wird digital: Elf KSK-Azubis präsentieren Bankgeschäfte mit dem Smartphone

Weitere Informationen im Internet unter www.kikev.com.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen