Ständchen für die Kulturförderer

Blasorchester der Euskirchener Willi-Graf-Europaschule bedankte sich mit vorweihnachtlichem Konzert für die fortwährende Unterstützung der Kreissparkasse Euskirchen

Ein kleines Vorweihnachtskonzert gab das Blasorchester der Willi-Graf-Realschule vor dem KSK-Beratungscenter Veybachcenter, um sich für mehrfache Unterstützung zu bedanken. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Ein kleines Vorweihnachtskonzert gab das Blasorchester der Willi-Graf-Realschule vor dem KSK-Beratungscenter Veybachcenter, um sich für mehrfache Unterstützung zu bedanken. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Es ist seit vielen Jahren gute Tradition, dass wir am letzten Schultag mehrere kleine Abschlusskonzerte mit Weihnachtsliedern geben“, berichtete Ulrich Poth, Leiter des Blasorchesters der Euskirchener Willi-Graf-Europaschule, am Dienstagmorgen im Veybachcenter. Denn die 18 Schüler der Bläsergruppe wollten sich samt Orchesterleiter Poth und Konrektorin Dagmar Lemmen-Himberg beim Team der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), die im Euskirchener Veybachcenter eine Geschäftsstelle unterhält, für die mehrfache finanzielle Förderung der Musikgruppe bedanken.

Zum Dank für die musikalische Einlage gab es für jeden Musiker einen Schokoladen-Weihnachtsmann. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Zum Dank für die musikalische Einlage gab es für jeden Musiker einen Schokoladen-Weihnachtsmann. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

So kamen auch mehrere Kunden und weitere Besucher des Einkaufszentrums in den Genuss von handgespielten Liedern wie „Herbei, o ihr Gläubigen“ oder „Kling, Glöckchen“, denn aus Platzgründen hatte sich das Orchester vor dem Eingang des KSK-Beratungscenters postiert. Markus Hoffmann, Leiter der Geschäftsstelle, und Anke Titz, stellvertretende Abteilungsleiterin Personalförderung, entließen die Schüler nicht nur mit bestem Dank und guten Wünschen, sondern sorgten auch mit Schoko-Weihnachtsmännern für strahlende Gesichter bei den Heranwachsenden.

Ulrich Poth: „Wir waren auch schon beim Bürgermeister und Landrat, als letztes Konzert spielen wir im Altenheim, um den Menschen dort eine Freude zu machen!“

Eifeler Presse Agentur/epa

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Kuchenheimer Fete im Rahmen der Burgenrundfahrt

Kommentar verfassen