Kaller Karnevals-Tollitäten stürmten die Bürgerhalle

Von Reiner Züll (mit Bildergalerie) Fünf Stunden dauerte der Aufmarsch – Zahlreiche Auftritte der Tanzgarden – Jugendarbeit kann sich sehen lassen

Gemeindeempfang der Tollitäten aus der Gemeinde Kall durch Vizebürgermeister Uwe Schubinski. Foto: Reiner Züll
In der Bürgerhalle wurden fünf Stunden lang die Tollitäten der Gemeinde Kall empfangen. Bild: Reiner Züll

Kall – Kleine Prinzen, große Prinzen, Prinzessinnen und Dreigestirne gaben sich die Ehre: Entsprechend fest in Narrenhand war die Kaller Bürgerhalle am Sonntag beim Empfang aller Karnevals-Tollitäten aus dem Gemeindegebiet, zu dem der Bürgermeister traditionell eingeladen hatte. Infolge eines Trauerfalles in der Familie hatte Bürgermeister Herbert Radermacher jedoch seine Teilnahme an allen Karnevalsterminen in der Gemeinde absagen müssen. Er ließ sich durch seinen Stellvertreter Uwe Schubinski vertreten, der bereits eine Woche zuvor bei der Prinzenproklamation seine närrische Feuertaufe mit Bravour bestanden hatte.

Vizebürgermeister Uwe Schubinski ging zwar grippegeschwächt in den sonntäglichen Narren-Marathon, hielt aber dennoch standhaft bis zum Ende durch. Er bekam Schützenhilfe von dem Ex-Vorsitzenden der „Löstige Bröder“, Werner Keutgen, der für den amtierenden Vorsitzenden Harald Thelen in die Bresche gesprungen war. Thelen musste wegen einer Grippe das Bett hüten.
Fünf Stunden lang dauerte der Aufmarsch der Tollitäten aus Kall, Scheven, Sistig und Sötenich sowie die Vorstellung der närrischen Gewächse der einzelnen Vereine. Die zahlreichen Auftritte der Garden aller Altersklassen zeugte erneut davon, welche großartige Jugendarbeit in den Karnevalsvereinen der Gemeinde geleistet wird. Das wurde von Vize-Bürgermeister Uwe Schubinski immer wieder bestätigt und gelobt.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Weltmusik in der Eifel beim 18. Sufi Soul Festival

Erstmals seit Bestehen des Kinderkarnevals in Sistig ist der Verein ohne Tollität. Dennoch war eine Delegation mit den Garden des Vereins zum Empfang gekommen. Auch die „jecke Krohe“ aus Wahlen sind in diesem Jahr ohne Tollitäten. Sie marschierten in Kall mit Vorstand, Garden und den „Stehtischmusikanten“ ein. Mit Garden und Mariechen wartete der Sportclub Wahlen auf.

Auf der Bühne wurde es eng, als die Schevener Gesellschaft „Die Jecke vom Hahnebömsche, die ihr 33-jähriges Bestehen feiern, mit großem Gefolge einmarschierten. Vorsitzender Lutz Schar präsentierte die Kinderprinzessin Daria I. (Mattes) sowie das Dreigestirn Prinz Joachim I. (Cremer), Bauer Rene I. (Züll) und Jungfrau Haralda I. (Harald Preuß), ehe die Garden die Bühnenbretter erzittern ließen.

Nicht minder groß war das Aufgebot, mit dem der Vorsitzende der KG „Süetenicher Schlipse“, Karl-Heinz Hensch, erklomm. Als Sötenicher Tollitäten stellte Hensch die Prinzessin Schröder I. (Katharina Liebertz geb. Schröder) sowie das Kinderdreigestirn Prinzessin Anna I., Jungfrau Nina I. und Bauer Wolke I. vor.
Getreu dem Motto „Das beste zum Schluss“ füllte sich die große Bürgerhallenbühne, als der große Tross des KV „Löstige Bröder“ mit Prinzessin Maike I. (Wilkens) sowie das Kinderprinzenpaar Maxi I. (Maximilian Brucker) und Dana Marie I. (Walber) aufmarschierten und das Programm für eine dreiviertel Stunde gestalteten.

Trotz seiner angeschlagenen Gesundheit hielt Vize-Bürgermeister Uwe Schubinski bis zum Schluss durch. Alle Tollitäten und Vorstände bekamen von ihm den bei den Nordeifelwerkstätten in Ülpenich produzierten Orden der Gemeinde Kall überreicht. Alle Kinder, die im Programm mitgewirkt hatten, bekamen vom Vize-Bürgermeister eine Tafel Schokolade.

Nicht zum Empfang gekommen war das Dreigestirn der Nikolaus-Förderschule. Am Weiberdonnerstag, wenn die „Löstige Bröder“ um 11.11 Uhr zum großen Sturm auf das Rathaus blasen, werden Prinzessin Sarah I., Bauer Loic I. und Jungfrau Chantal I. jedoch die Rathausstürmer kräftig unterstützen.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Einsatz von und für die Hilfsgruppe Eifel ist ungebrochen

www.loestige-broeder.de

Kommentar verfassen