Landesstraßen 203 und 204 werden saniert

Land stellt für die beiden Maßnahmen im Kreis Euskirchen insgesamt Mittel von 850.000 EUR zur Verfügung

Das Land NRW stellt ingesamt 4,3 Millionen Euro für Straßenbauprojekte im Kreis Euskirchen zur Verfügung. Symbolbild: Michael Thalken/epa
Das Land NRW stellt 850.000 Euro für die L 203 und die L 204 zur Verfügung. Symbolbild: Michael Thalken/epa

Kreis Euskirchen – Verkehrsminister Michael Groschek hat heute das Erhaltungsprogramm für die Landesstraßen in Nordrhein-Westfalen für das Jahr 2016 vorgestellt. Das Budget wird nochmals deutlich erhöht im Vergleich zum Vorjahr: Mehr als 115 Millionen Euro werden für Erhaltungsmaßnahmen bereitgestellt. Das sind nochmals etwa 15 Millionen Euro mehr als 2015.

Dazu erklärt der SPD-Kreisvorsitzende Markus Ramers jetzt in einer Pressemitteilung: „Wenn wir uns den Zustand vieler Straßen im Land anschauen, dann ist es wichtig, dass das Land NRW in den Erhalt der Straßeninfrastruktur investiert. Vor allem die SPD-Landtagsfraktion hat dafür gesorgt, dass das Geld für die Erhaltung von Landesstraßen seit Regierungsantritt 2010 von 73 Millionen Euro schrittweise auf nunmehr 115,5 Millionen Euro stetig erhöht worden ist.“

Im Kreis Euskirchen werden in diesem Jahr die L 203 von Hellenthal-Reifferscheid in Richtung Kall-Sistig auf einem Teilstück von rund drei Kilometern und die L 204 in der Ortsdurchfahrt Dahlem-Schmidtheim saniert.

Der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion, Wolfgang Heller, stellt klar, dass das Geld des Landes gut investiert sei: „Das Land stellt insgesamt Mittel von 850.000 EUR zur Verfügung – 600.000 EUR für die L 203 und 250.000 EUR für die L 204. Wir halten die Investitionen in beide Straßen für dringend erforderlich“. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Kreis Euskirchen erhält bis zu 140.000 Euro Fördermittel gegen Rechtsextremismus und Rassismus

Kommentar verfassen