Kommerner Traditionsturnier wechselt nach Kall

Eifeler Schockermeisterschaften erstmals in der Gaststätte Gier unter der bewährten Turnierleitung von Reiner Züll

Wie früher in Kommern, sollen am Freitag, 4. März, in der Kaller Gaststätte Gier die Würfel über die Spieltische tanzen. Archiv-Foto: Reiner Züll
Wie früher in Kommern, sollen am Freitag, 4. März, in der Kaller Gaststätte Gier die Würfel über die Spieltische tanzen. Archiv-Foto: Reiner Züll

Kall – Die Eifeler Schockermeisterschaft, ein Würfelspielwettbewerb, der über 20 Jahre lang in Kommern ausgetragen wurde und im Dezember 2013 nach 37 Turnieren endete, feiert in Kall Wiederauferstehung. Der im September gegründete Verein zur Erhaltung der Gaststätte Gier veranstaltet am Freitag, 4. März, ab 19 Uhr im neu renovierten Saal der Gaststätte das erste Schocker-Turnier um den Preis der Gaststätte Gier.

Spielleiter beim ersten Turnier ist der Schriftführer des Kaller Kneipenvereins, Reiner Züll, der auch die 37 Meisterschaften in Kommern organisiert und geleitet hat. Gespielt wird nach den bewährten Kommerner Regeln in drei Durchgängen Sätzen mit je 15 Spielen. Nach jedem Durchgang wird die Besetzung der Tische neu ausgelost.

Bewährter Spielleiter bei Kaller Turnier wird Reiner Züll sein. Foto: privat
Bewährter Spielleiter bei Kaller Turnier wird Reiner Züll sein. Foto: privat

Etwa drei Stunden lang werden im Kaller „Schockertempel“ an der Aachener Straße die Würfel über die Spieltische tanzen, wobei die Würfelartisten verbissen um „Schock aus“, „Straße“ oder „Drei Deutsche“ (General) kämpfen werden.

Die Zahl der Mitspieler wird auf 40 begrenzt. Für die Teilnahme am Turnier ist eine Voranmeldung erforderlich. Interessenten können sich direkt in der Gaststätte Gier in die Teilnehmerlisten einschreiben oder sich während der Öffnungszeiten der Gaststätte unter der Rufnummer 024 41-42 25 anmelden.

www.gaststaette-gier.de

(epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
313.000 Euro eingesparte Energiekosten

Kommentar verfassen