Sommerferienbetreuung im Naturschutzgebiet

Im Teichmann-Haus, Grube Toni in Mechernich-Antweiler, können Schüler von sieben bis 13 Jahren ein abwechslungsreiches, umweltpädagogisches Ferienprogramm erleben – Betreuung von 8 bis 16 Uhr – Durch Unterstützung der Kreissparkasse Euskirchen günstiger Unkostenbeitrag

Mit Spaß lehrreiche Sommerferien verbringen können Schüler bei den Ferienaktionen im Teichmannhaus. Foto: Förderverein Naturschutzstation Bad Münstereifel
Mit Spaß lehrreiche Sommerferien verbringen können Schüler bei den Ferienaktionen im Teichmannhaus. Foto: Förderverein Naturschutzstation Bad Münstereifel

Kreis Euskirchen – „Die wenigsten Eltern haben so viel Urlaub wie die Kinder Ferien“, weiß Manfred Pfenning, Vorsitzender des Fördervereins der Naturschutzstation Bad Münstereifel. Seit vielen Jahren bietet das Team des Teichmann-Hauses, gelegen im Biotop der ehemaligen Grube Toni in Mechernich-Antweiler, ein abwechslungsreiches, umweltpädagogisches Ferienprogramm an.

Die Teiche der ehemaligen Tongrube Toni wurden unter Naturschutz gestellt und bieten zahlreichen Tieren und Pflanzen eine Heimat. Das alte Verladegebäude wurde zum wetterfesten Seminarhaus umgebaut. Die Schüler werden in den Ferienaktionen jeweils von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr betreut, in den Osterferien arbeitswochenweise, in den Sommerferien jeweils in Zwei-Wochen-Blöcken.

Die Naturerlebnisferienaktionen des Fördervereins Naturschutzstation Bad Münstereifel starten in den NRW-Sommerferien 2016 am Montag, 11. Juli. Erfahrene und besonders geschulte Betreuer wollen dann beispielsweise mit den auf 25 Schüler begrenzten Gruppen Fauna und Flora rund um die Grube Toni erkunden, in den Kölner Zoo oder zum Bergbaumuseum und Besucherbergwerk in Mechernich fahren, dem Tierheim Mechernich einen Besuch abstatten oder Skulpturen aus Yton-Steinen unter Anleitung eines Künstlers erstellen.

Die ehemalige Verladestation in der stillgelegten Grube Toni ist jetzt umweltpädagogisches Seminarhaus. Foto: Förderverein Naturschutzstation Bad Münstereifel
Die ehemalige Verladestation in der stillgelegten Grube Toni ist jetzt umweltpädagogisches Seminarhaus. Foto: Förderverein Naturschutzstation Bad Münstereifel

Lebensraum und Nahrung heimischer Wildtiere sollen von einem Jäger erläutert sowie Küchenchemie und Garagenphysik untersucht werden, ein Elektromeister unternimmt mit den Jugendlichen dazu Versuche mit elektrischem Strom. Zwischendurch können Slackline, Baumhaus und Bauwagen genutzt werden. Ein weiterer Höhepunkt ist der Lagerfeuerabend mit den Eltern und den „1st Thistle Highlanders Drums and Pipes“.

„Seit vielen Jahren unterstützt uns die Kreissparkasse Euskirchen“, so Pfenning. Dadurch kann der Unkostenbeitrag für die Eltern niedrig gehalten werden: Mitglieder des Fördervereins zahlen pro einzeln buchbarem Zwei-Wochen-Block 150 Euro, bei Geschwistern ab dem zweiten Kind 140 Euro. Nichtmitglieder zahlen jeweils zehn Euro mehr. Enthalten sind täglich eine warme Mahlzeit, zudem werden Obst, Apfelschorle sowie Mineralwasser gestellt. Weitere Informationen bei Manfred Pfenning unter Telefon 0 22 55 / 95 37 47 oder im Internet: www.naturschutzstation.info

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Kirspenicher Neubürger werden schnell in die Dorfgemeinschaft aufgenommen

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen