„Gipsy-Disco“ auf der Burg Monschau

Das Monschau Festival 2016 stellt ein weiteres Mal seine Vielseitigkeit unter Beweis und sorgt mit „Django 3000“ und der Band Mainfelt für Partylaune

Einen Mix aus traditioneller Musik und modernen Rhythmen bietet „Django 3000“. Foto: David Schlichter
Einen Mix aus traditioneller Musik und modernen Rhythmen bietet „Django 3000“. Foto: David Schlichter

Monschau – „Gipsy-Disco“ nennt das Quartett „Django 3000“ seine Auftritte, mit denen es schon die Tanzböden vom Chiemsee bis zum Ural zum Beben gebracht hat.  Den Mix aus Gipsy, Polka, Dance und Rock können Besucher am Dienstag, 16. August 2016, ab 20 Uhr im Rahmen des „Monschau Festival 2016“ auf der Open Air- und Klassik-Bühne der Monschauer Burg erleben.

Die Musiker von „Django 3000“  mögen es nach eigenem Bekunden gerne „wuid und laut“. Der Stil verbindet traditionelle Musik verschiedener Kulturen mit dem Tempo und der Energie der Moderne, was sich auch im Bandnamen ausdrückt: Das Quartett möchte der Tradition von Namenspatron Django Reinhardt eine musikalische Brücke ins dritte Jahrtausend schlagen.

Auf „Django 3000“ will als Vorband „Mainfelt“ einstimmen. Die Formation spielt im Folk- und Country Style aus Südtirol. Für das Konzert „Django 3000 Bonaparty 2016 Support Mainfelt“ sind die Eintrittskarten ab sofort erhältlich. Tickets gibt es bei der Hotline der Monschau Touristik unter 0 24 72 / 80 48 28 oder 0 24 72 / 80 48 0 und in Ticketshops der Region.

Für Jugendliche, Studenten, Wehrdienstleistende, FSJler und andere berechtigte Personen sind ermäßigte Tickets für 15,50 Euro erhältlich. Diese Tickets gibt es nur über die Monschau Touristik unter 0 24 72 / 80 48 28 oder 0 24 72 / 80 48 0.

Karten sowie das aktuelle Gesamtprogramm gibt es auch im Internet unter www.monschau-klassik.de

(epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Kazem Abdullah gibt musikalische Zugabe

Kommentar verfassen