Kloster Steinfeld lädt ein zum 71. Eifeler Musikfest

Geboten werden Werke von di Lasso, Silcher, McCartney, Schubert und Reimann sowie von mehreren Komponisten des Barock – Erstmals kann man auch das ganze Wochenende im Klosterambiente buchen – KSK Euskirchen zählt seit über 16 Jahren zu den treuen Unterstützern des Fests

Zum 71. Mal findet im Kloster Steinfeld das Eifeler Musikfestival statt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Zum 71. Mal findet im Kloster Steinfeld das Eifeler Musikfestival statt. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall-Steinfeld – Der Kreis Euskirchen und der Kreis der Freunde und Förderer Kloster Steinfeld laden für das Wochenende, 21. und 22. Mai, zum 71. Eifeler Musikfest in das Kloster Steinfeld ein. Ab diesem Jahr kann der Kartenverkauf online über das Portal von Ticket Regional erfolgen. Zudem gibt es erstmals die Möglichkeit, ein Wochenendpaket „Eifeler Musikfest“ im Klosterambiente zu buchen.

Den Auftakt macht das Kammerkonzert am Samstag, 21. Mai, 19 Uhr, (Ehemalige Klosterbibliothek) mit dem Programm „Herzensdamen – Liedschätze der Welt von Madrigal bis Pop“. Es enthält u.a. Werke von Orlando di Lasso, Friedrich Silcher und Paul McCartney. Der kurzweilige Abend wird gestaltet vom Aachener Vokalensemble unter der Leitung von Prof. Fritz ter Wey.

Zum Festhochamt am Sonntag, 22. Mai, 10 Uhr, (Basilika Steinfeld) werden die Missa Nr. 2 in G-Dur D 167 von Franz Schubert und das Te Deum laudamus von Ignaz Reimann aufgeführt.

Bereits seit vielen Jahren ist die musikalische Gestaltung des Festhochamtes am Dreifaltigkeitssonntag der Beitrag des seit 1972 bestehenden örtlichen Chores zum Eifeler Musikfest. Chor und Orchester an der Basilika Steinfeld werden unterstützt vom Kirchenchor Scheven sowie weiteren Gastsängern und Gastsängerinnen aus der GdG Heiliger Hermann Josef, Steinfeld. Die Solisten sind Birgit Gibson, Sopran, Nico Heinrich, Tenor, und Boris Beletskiy, Bass. Organist Andreas Warler begleitet den Gottesdienst an der König-Orgel.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Sommerferienbetreuung Euskirchen: Zahl der Kinder wächst beständig

Die künstlerische Leitung liegt in den Händen von Hans Peter Göttgens und Werner Harzheim. Darüber hinaus ist Göttgens seit vielen Jahren auch der Intendant der Eifeler Musikfeste und damit verantwortlich für das gesamte Programm.

Abgeschlossen wird das 71. Eifeler Musikfest dann am Sonntag, 22. Mai, 16 Uhr, (Basilika Steinfeld) durch ein Festkonzert, das unter dem Titel „Eine italienische Vesper“ Vespergesänge des Barock zur Aufführung bringt. Auf dem Programm stehen Werke von Giuseppe Torelli, Domenico Scarlatti, Giovanni Battista Pergolesi sowie des jungen Georg Friedrich Händel, die er während seines Aufenthalts in Rom im italienischen Stil schuf. Dr. Meinolf Büser leitet das Consortium musicum Köln.

Das „Eifeler Musikfest“ hat bis heute zahlreiche Freunde und Förderer gefunden. So unterstützt beispielsweise die Kreissparkasse Euskirchen mit ihrer Kultur- und Sportstiftung die Veranstaltung bereits seit über 16 Jahren mit namhaften Beträgen.

Karten für das Kammerkonzert (Eintritt: 15 Euro) und das Festkonzert (Eintritt: 20 Euro für Haupt- und Querschiff) gibt es ab diesem Jahr online über das Portal von Ticket Regional. Ticket Regional verfügt über zahlreiche Vorverkaufsstellen in der gesamten Region, wo man die Karten sofort erwerben kann. Eine dieser Vorverkaufsstellen befindet sich im Klosterladen des Klosters Steinfeld. Außerdem kann man sich die Karten auch postalisch zuschicken lassen oder aber am eigenen Rechner ausdrucken.
Ab diesem Jahr ist zudem ein Wochenende im Klosterambiente buchbar. Näheres dazu sowie das genaue Programm können Sie hier einsehen:  Eifeler Musikfest Flyer 2016 (epa)

Kommentar verfassen