Tanz-Teams für den „School Dance Battle 2016“ gesucht

Wer dabei sein will, muss bis zum 18. März ein Tanzvideo hochladen – Breakdancer Xisco und Kofie, Gründungsmitglied von der Tanz-Crew „Bad Newz M.P“, bewerten die Final-Performances

Euskirchen – Abtanzen, anmelden, abräumen: Das School Dance Battle der AOK Rheinland/Hamburg startet wieder. Schon jetzt können sich Schülerinnen und Schüler für das diesjährige Event anmelden – und dann am Sonntag, 1. Mai, in Düsseldorf zeigen, was in ihnen steckt.

Und so geht’s: Um sich für das School Dance Battle zu qualifizieren, können Schul-Tanz-Teams bis zum 18. März ein eigenes Tanzvideo auf www.vigozone.de/sdb2016/#anmeldung hochladen. Eine Online-Jury wählt die Teams mit der besten Performance aus und lädt diese zum Finale, dem School Dance Battle, ein.

Das School Dance Battle findet bereits zum sechsten Mal in Folge statt. Es ist ein Baustein des Jugendprojekts vigozone der AOK Rhein-land/Hamburg und gehört zum Angebot „Power statt Promille“, das sich gegen übermäßigen Alkoholkonsum von Schülerinnen und Schülern wendet. Jugendliche sollen so aktiviert werden, sich mit dem Thema Alkohol zu beschäftigen und Alternativen zum Alkoholkonsum zu erfahren. Tanzen verlangt kreative und sportliche Leistung. „Als Teil einer Tanz-Crew können sich Jugendliche als verantwortungsvolle, eigenständige Gruppenmitglieder beweisen und erhalten Anerkennung – mehr Anerkennung als durch exzessives Trinken“, so die AOK in einer Pressemitteilung.

Die Finalisten des School Dance Battle kämpfen um Preisgelder von insgesamt 1500 EUR. „Wir hoffen natürlich, dass eine Gruppe aus dem Kreis Euskirchen zu den Besten gehört“, sagt Helmut Schneider, AOK-Regionaldirektor des Kreises Euskirchen und Rhein-Erft-Kreis.
Die in der Zielgruppe sehr bekannten Breakdancer Xisco von der Gruppe „Hustlekidz“ und Kofie, Gründungsmitglied von der Tanz-Crew „Bad Newz M.P“, bewerten die Final-Performances und stehen den Tanzgruppen mit ihrer Erfahrung beiseite. Schülerinnen und Schüler zeigen mit „Power statt Promille“ eindrucksvoll, dass auch ohne Alkohol viel Spaß an Musik und Freude am Tanzen aufkommt.

Die Veranstaltung besteht aus drei Teilen: Dem Battle der Finalisten aus dem Schul-Tanz-Wettbewerb „Power statt Promille“, Showacts der Profitänzer sowie der „TRAU-DICH“-Kategorie. In dieser Kategorie sind zum zweiten Mal unter dem Aspekt der Inklusion auch solche Schüle-rinnen und Schüler eingeladen, die sich mit ihrer Choreographie einem großen Publikum und einer professionellen Jury präsentieren können, sich aber nicht mit den Tanzprofis messen möchten.

Zum großen Finale in Düsseldorf werden rund 400 Zuschauer erwartet. Tickets sind an der Tageskasse oder ab dem 1. April 2016 im Online-Shop www.vigozone.de/sdb2016/tickets.php erhältlich. (epa)

Kommentar verfassen