Junior-Ranger unter den Finalisten

Der Film-Beitrag aus der Eifel startet als einer von zwei Beiträgen aus Deutschland in der Kategorie „Kommunikation“

Klappe zu, die Erste! Das Erstlingswerk der Junior-Ranger schaffte es auf Anhieb unter die Nominierten des Natura-2000-Awards in der Kategorie „Kommunikation“. /Bild: Biologische Station StädteRegion Aachen e.V.
Klappe zu, die Erste! Das Erstlingswerk der Junior-Ranger schaffte es auf Anhieb unter die Nominierten des Natura-2000-Awards in der Kategorie „Kommunikation“. Bild: Biologische Station StädteRegion Aachen

Schleiden-Gemünd  – Großes Kino für kleine Naturschützer: Mit einem Filmbeitrag haben es Junior-Ranger aus ganz Deutschland unter die Finalisten geschafft, die um den diesjährigen „Natura 2000 Award“ wetteifern. Gedreht wurde der Beitrag im Rahmen des bundesweiten Junior-Ranger-Treffens im Nationalpark Eifel, das im Juni 2015 stattfand. Dabei lernten die jungen Naturschützer das Konzept dieses europäischen Programms kennen und setzten ihre Eindrücke gleich kreativ in Form eines Kurzfilms um.

Darin erklären die Junior-Ranger aus dem Nationalpark Eifel unter dem Motto „Natura 2000! Was ist das?“, was sich hinter dem EU-weiten Netz aus Schutzgebieten verbirgt und schafften es schließlich unter die 24 Finalisten. Entstanden ist der Film im Rahmen des LIFE+-Projekts „Wald-Wasser-Wildnis“, einem Gemeinschaftsprojekt des Nationalparkforstamtes Eifel im Landesbetrieb Wald und Holz NRW und der Biologischen Station StädteRegion Aachen. Ziel des Projekts ist die Verbesserung von Wald- und Wasserlebensräumen in drei Natura 2000-Gebieten im Nationalpark Eifel.

Der Natura 2000-Preis ehrt herausragende Projekte im Zusammenhang mit dem EU-weiten Netzwerk von Schutzgebieten und den damit verbundenen Zielen. Mit der Auszeichnung soll der Bekanntheitsgrad von Natura 2000 in der europäischen Öffentlichkeit gesteigert und über dessen Nutzen informiert werden. Neben den Preisen in fünf Kategorien gibt es auch einen „EU Citizens‘ Award“, der die Bewerbung auszeichnet, die in einer öffentlichen Abstimmung auf der Website zum Natura 2000-Preis die meisten Nominierungen erhält.

Jetzt in der Abstimmungsphase wird dazu aufgerufen, den persönlichen Favoriten über das Internet zu wählen. Dieser gewinnt den „European Citizens‘ Award“. Die Abstimmung ist bis zum 8. Mai für jeden möglich. Der Beitrag aus der Eifel startet als einer von zwei Beiträgen aus Deutschland in der Kategorie „Kommunikation“. Im Rahmen einer Preisverleihung am 23. Mai 2016 in Brüssel zeichnet Karmenu Vella, Europäischer Kommissar für Umwelt, Meerespolitik und Fischerei, schließlich die Gewinner aus. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Mit Bus und Bahn unterwegs im und um den Nationalpark Eifel

Hier für den Favoriten abstimmen

Kommentar verfassen

AMP Version der Seite