Eilmeldung: Land unter in Mechernich und Kall

Die Kanalisation kann den Starkregen vielerorts nicht mehr fassen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Kanalisation kann den Starkregen vielerorts nicht mehr fassen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Letztes Update: 31. Mai 12 Uhr

Kreis Euskirchen – Die Schlechtwetterfront hält die Rettungsdienste im Kreis Euskirchen weiterhin auf Trab. Von lokalen starken Unwettern sind zurzeit vor allem Menschen im Raum Mechernich und Kall betroffen.   Nach Rücksprache mit der Leitstelle des Kreises Euskirchen hat Kreispressesprecher Wolfgang Andres am Montag, 30. Mai, um 22.11 Uhr eine erste Zusammenfassung der Lage gegeben. Insgesamt gab es bislang drei verletzte Personen, eine Person musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Bis 20.30 Uhr kämpften die Rettungskräfte an 115 Einsatzstellen.

„In Kallmuth wurde ein Gastank weggespült. Dort tritt Flüssiggas aus. Die Bergung des Tanks durch ein Kranunternehmen wird zurzeit vorbereitet“, so Andres. 150 Anwohner seien durch die Polizei in den Kindergarten gebracht worden. Zwei Einsatzeinheiten mit Betreuungsabrollbehälter des DRK hätten die Betreuung übernommen. Die örtliche Kirche stehe ebenfalls als Betreuungsunterkunft zur Verfügung.

In Vollem steige der Pegel des Veybachs weiter erheblich an. Ebenfalls betroffen seien Vussem und Breitenbenden (hier informiert der Bundesfeuerwehrverband Mechernich die Bewohner mit Lautsprecherfahrzeugen).

„Im Bereich der Stadt Mechernich sind derzeit 190 Feuerwehrkräfte sowie 60 Helfer von Hilfsorganisationen im Einsatz“, so Andres.

In der Gemeinde Kall hat es vor allem Sötenich erwischt. Hier stehen Keller unter Wasser, Bäume sind umgestürzt, Straßen überflutet. Bei einer größeren Firma im Gewerbegebiet im Kernort ist Waser in die Produktionshalle eingedrungen.

Die Leitstelle im Kreishaus ist derzeit mit acht Personen besetzt. Die Leitung unterliegt Kreisbrandmeister Udo Crespin. KatWarn und NINA wurden ausgelöst. (epa)

Update (23:00): In Kallmuth konnte der Gastank durch einen Kran- und Feuerwehreinsatz mittlerweile gesichert werden, es strömt kein Gas mehr aus. Eine große Anzahl von Anwohnern konnte inzwischen in die Häuser/Wohnungen zurückkehren.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Umweltbildungsmaterialien für Kitas, Grund- und Förderschulen

Eine Hochwasserwelle des Veybach bewegt sich in Richtung Euskirchen. Die Feuerwehr der Stadt trifft hier zurzeit Vorsorgemaßnahmen (Sandsäcke), insbesondere in Wisskirchen und Euenheim. Auch Satzvey ist betroffen.

In Kall-Scheven sind zwei Straßenzüge durch Hochwasser erheblich betroffen, ebenso in Sötenich und Keldenich sowie die Aachener Straße in Kall (Kallbach).

Um 22.16 Uhr hat die Stadt Schleiden eine Koordinierungsstelle eingerichtet. Auch hier kommt es zu mehreren Feuerwehreinsätze nach Starkregen in mehreren Ortschaften.

Update Dienstag, 12 Uhr: Noch immer sind die Einsatzkräfte unterwegs: Laut Kreispressesprecher Wolfgang Andres laufen noch sechs Einsätze in Mechernich sowie ein weiterer in Gemünd, so müssen etwa noch Keller leer gepumpt werden. Begonnen hatte der Großeinsatz um 18.58 Uhr des Vorabends.

Insgesamt waren im Laufe des Abends rund 500 Kräfte im Einsatz, darunter 14 Löschzüge sowie Helfer von DRK und THW. Allein bis 21.30 Uhr wurden 125 Einsätze gezählt. Gegen 23.30 Uhr sei die Lage im Wesentlichen unter Kontrolle gewesen.

4 Gedanken zu „Eilmeldung: Land unter in Mechernich und Kall“

  1. Man kann sich bei den Einsatzkräften nicht genug bedanken bei dem was sie bei den Gefahren alles geleistet haben und weiterhin leisten.
    Es ist nicht selbstverständlich Leute dafür auf Dauer zu haben denn wenn ich mitbekomme daß es in der JUGENDFEUERWEHR MECHERNICH schon an Nachwuchs mangelt!!!!
    Jeder ist froh die Feuerwehr im Notfall zu haben.
    Da appelliere ich an die Eltern den Nachwuchs dafür zu MOBILISIEREN !!!
    In guter HOFFNUNG…………
    Manuela

      1. Nicht schon wieder sowas, Alter…
        Grundgedanke mit den Steuergeldern gut, aber bitte nicht wieder auf das Thema anspielen!

  2. Hallo ; wir in Scherfen hatten auch gut zu kämpfen , aber die Gemeinschaft hat zusammen gehalten und geholfen nun möchte ich aber auch noch mit Damen Sachen Spenden die alles verloren haben und auch ein 6 Teiliges Geschirr Set.

    Wer was weiß oder es braucht kann sich unter 022528326450 melden !!!

    Danke Gregor

Kommentar verfassen

AMP Version der Seite