Interkultureller Dialog: Werke von Olga Stens

Künstlerin aus Moldawien stellt in der Galerie Eifel Kunst aus

In ihren Bildern lässt Olga Stens Erinnerungen aus ihrer Heimat einfließen. Repro: Veranstalter
In ihren Bildern lässt Olga Stens Erinnerungen aus ihrer Heimat einfließen. Repro: Veranstalter

Schleiden-Gemünd – Im Rahmen des „Interkulturellen Dialogs“ sind  Werke von Olga Stens von Sonntag, 15. Mai, bis Sonntag, 3. Juli, in der „Galerie Eifel Kunst“, Schleidener Straße 1 in Schleiden-Gemünd, zu sehen. Die in Moldawien geborene, in Russland aufgewachsene und nun in Deutschland lebende Künstlerin hat über 20 Jahre in St. Peterburg gelebt, gelernt und gearbeitet. Die Erinnerungen an ihre Heimat lässt sie in ihre Themen und Bilder einfließen.

Für die Künstlerin sind ihre Bilder wie ein Spiegel ihres Lebens, das sich in ihren Werken, in den Materialien, den Farben und dem Licht ausdrückt. In zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen zeigte Olga Stens eine vielfältige Dimension ihres Kunstschaffens.

Die Vernissage der Ausstellung mit dem Titel „Das Licht in lebendigen Farben – Von St. Petersburg ins Rheinland“ soll am Sonntag, 15. Mai, um 15 Uhr stattfinden. Neben Georg Kaiser, der den musikalischen Rahmen gestalten will, soll Klaus Ranglack, stellvertretender Bürgermeister Schleiden, die Ausstellung eröffnen. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen im Internet unter www.eifel-kunst.de

Eifeler Presse Agentur/epa

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
„Wandererlebnis Eifel“

Kommentar verfassen

AMP Version der Seite