Fragestunde im Nationalpark: Bürgerwanderung im Hetzinger Wald

Nationalparkverwaltung Eifel lädt Anwohner zur Fragestunde zur Tour mit Experten ein, um über die Renaturierungsmaßnahmen der vergangenen Jahre zu informieren

Bei den Fragestunden der Bürgerwanderung können Anwohner Fragen zum Nationalpark Eifel und seinen Managementmaßnahmen stellen. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel
Bei den Fragestunden der Bürgerwanderung können Anwohner Fragen zum Nationalpark Eifel und seinen Managementmaßnahmen stellen. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel

Schleiden-Gemünd – Zu einer Bürgerwanderung im Hetzinger Wald mit Fragestunde lädt die Nationalparkverwaltung Eifel am Samstag, 11. Juni, ein. Dabei sollen Fragen zur aktuellen Waldentwicklung unterschiedlicher Standorte sowie die vollzogenen und noch anstehenden Maßnahmen geklärt werden.

Themen dabei sind: Wie entwickeln sich die Nationalparkwälder im Hetzinger Wald nach den Renaturierungsmaßnahmen der vergangenen Jahre? Warum werden manche Bäume im Nationalpark Eifel geringelt, andere gefällt und wieso lässt man an einigen Stellen den Borkenkäfer fressen?

Zielgruppe sind interessierte Bürger, vor allem Anwohner des Nationalparks, insbesondere aus den angrenzenden Ortschaften Heimbach, Nideggen, Bergstein und Schmidt.  Treffpunkt ist am Parkplatz Scheidtbaum um 9.30 Uhr, die Wanderung dauert zirka 3 Stunden. Anmeldung bei der Nationalparkverwaltung Eifel unter Telefon 0 24 44-95 10-0.

Eifeler Presse Agentur/epa

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Tierfilmer Andreas Kieling zeichnet 22 neue Junior Ranger aus

Kommentar verfassen