Mitarbeiter der Nordeifelwerkstätten beim Wettbewerb zum Gabelstaplercup

Andreas Hupp erreichte den 37. Platz unter über 100 gemeldeten Teilnehmern bei der NRW-Regionalmeisterschaft im Gabelstapler in Kerpen

Die Teilnehmer der NEW bei der NRW-Regionalmeisterschaft im Gabelstaplerfahren. Foto: NEW
Die Teilnehmer der NEW bei der NRW-Regionalmeisterschaft im Gabelstaplerfahren. Foto: NEW

Kerpen/Euskirchen – Sechs Beschäftigte der Nordeifelwerkstätten (NEW) in Euskirchen-Kuchenheim nahmen jetzt an der NRW-Regionalmeisterschaft im Gabelstaplerfahren in Kerpen teil, die auch gleichzeitig als Qualifikation für den 14. Deutschen Staplercup gewertet wird. Dabei galt es, sich in einer theoretischen  und drei praktischen Prüfungen der Konkurrenz stellten.

Einen beachtlichen 37. Platz bei über 100 Teilnehmern erreichte dabei Andreas Hupp von den NEW. Auch seine Kuchenheimer Kollegen zeigten, dass sie Ihre Fahrzeuge beherrschen und erreichten ebenfalls respektable Ergebnisse: Stephan Leuschner erreichte den 64., Günter Hoffmann den 70. Platz, Carsten Dehn wurde 72., Andreas Berg 78. und Ralf Sender kam auf Platz 79.

Während es im theoretischen Teil um Fragen der Arbeitssicherheit ging, waren in den praktischen Prüfungen exaktes Fahren und Geschwindigkeit gefragt. Schwerpunkt bildete in diesem Jahr der knifflige Transport von sehr kleinen Gegenständen. So mussten beispielsweise mit einem auf der Staplergabel festgeklebten Spielzeugstapler  kleinste Paletten gestapelt werden, und das alles unter sehr engen Zeitvorgaben.

Ausbilderin Patricia Noyon  von den Nordeifelwerkstätten war zufrieden mit ihren Fahrern, die den guten Ausbildungsstand der Nordeifelwerkstätten demonstrierten: „Besonders die Genauigkeit, mit der alle sechs gefahren sind, macht mich stolz.“

Im Rahmen der Förderung  von Menschen mit Behinderung im Arbeitsleben bilden die Nordeifelwerkstätten auch Gabelstapelfahrer aus, die nach erfolgreicher Prüfung in den Nordeifelwerkstätten selber, aber auch in anderen Betrieben als Gabelstapelfahrer arbeiten können. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Herausragende Sportler geehrt

Kommentar verfassen

AMP Version der Seite