Sabine Steinborn, Alina Süring und Anna Schmitz wurden neue Kreismeister

Auf dem Platz des Reitvereins St. Georg zeigten die Dressurreiter ihr Können – KSK-Vorstandsbeauftragter Helmut Habscheid zeichnete die Sieger aus

Juliane Vetter (v.l.), Jörg Dorn und Helmut Habscheid (Mitte) zeichneten nach der Dressurprüfung die neuen Kreismeister aus. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Juliane Vetter (v.l.), Jörg Dorn und Helmut Habscheid (Mitte) zeichneten nach der Dressurprüfung die neuen Kreismeister aus. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die Förderung des klassischen Dressursports und die Veranstaltung von Turnieren sind die Hauptziele des Reitvereins St. Georg in Euskirchen. Die in Oberwichterich abgehaltenen Reitveranstaltungen gelten denn auch weit über die Region hinaus als äußerst professionell, was die Organisation und den Reitplatz betrifft. Allein im August wurden dort drei große Veranstaltungen abgehalten. Am Wochenende fanden unter anderem die Kreismeisterschaften Dressur auf dem Gelände des Reitvereins statt.

Gesponsert wird diese Veranstaltung schon seit Jahren von der Kreissparkasse Euskirchen (KSK). Der Vorstandsbeauftragte Helmut Habscheid lobte in seiner Ansprache vor allem Rolf Radzuweit und seine vielen fleißigen Helfer für die organisatorische und logistische Meisterleistung, die man auch am vergangenen Wochenende wieder erlebt habe. „Wir von der Kreissparkasse Euskirchen unterstützen den Pferdesport sehr gerne, vor allem, wenn sich ein Verein wie St. Georg die Talentförderung auf die Fahne geschrieben hat“, so Habscheid, der betonte, dass man auch in Zukunft auf die Unterstützung der KSK zählen könne.

Alina Süring auf „Vanity Fair 15“ landete in der Leistungsklasse 4 auf dem ersten Platz und erhielt von Helmut Habscheid eine Siegerschärpe. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Alina Süring auf „Vanity Fair 15“ landete in der Leistungsklasse 4 auf dem ersten Platz und erhielt von Helmut Habscheid eine Siegerschärpe. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Gemeinsam mit Jörg Dorn, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisverbands für Pferdesport Euskirchen, und Jugendwartin Juliane Vetter wurden sodann die Ehrungen übernommen.

In der Leistungsklasse 3 siegte Sabine Steinborn vom RSG Marienhof auf „Bereniece“.

In der Leitungsklasse 4 holte sich Alina Süring vom RG Zülpich-Merzenich auf „Vanity Fair 15“ den Sieg. Platz zwei ging an Maximiliane Moskopp vom RV Enzen-Euskirchen auf „Riccione’s Romeo“. Und Platz drei fiel an Ann-Kathrin Neu vom RSG Marienhof auf „Franz Farbenfroh“.

In der Leistungsklasse 5/6 landete Anna Schmitz vom Reitverein Enzen-Euskirchen mit „Louis Maximus“ auf Platz 1, gefolgt von Vereinskollegin Katharina Offerzier auf „Rock’s Diamond“ und Stefanie Rohrhirsch von St. Severinus Merzenich, die mit „Agatina“ den dritten Platz belegte.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Äußerst sonniges „viertelvoracht“ bei „F&S“

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen

AMP Version der Seite