Ulla Haesen und Gabriel Pérez gastieren am Dienstag in der Eifelhöhenklinik

Abgerundet wird das Konzerterlebnis durch Lisa Everling, die ein  brasilianisches Märchen in die Bossa Nova- und Sambaklänge einfließen lassen will – Ein Konzert für Kurzentschlossene

Ulla Haesen feinfühligen Interpretationen werden selbst im Ursprungsland des Bossa Nova mit Begeisterung aufgenommen. Bild: Privat
Ulla Haesen feinfühligen Interpretationen werden selbst im Ursprungsland des Bossa Nova mit Begeisterung aufgenommen. Bild: Privat

Nettersheim-Marmagen – Man kann sich Brasilien politisch, historisch, kulturgeschichtlich oder wie auch immer nähern, begreifen wird man das Lebensgefühl der rund 200 Millionen Einwohner des Landes dadurch kaum. Man kann aber auch versuchen, eine Tür aufzumachen, die geradewegs ins künstlerische Herz Brasiliens führt, um zumindest ein wenig zu erahnen, wie tief und reich allein das Lebensgefühl der Brasilianer am Zuckerhut in Rio de Janeiro ist, das sich im Samba, im Bossa Nova, in der melancholischen Tiefe der „Saudade“, der Sehnsucht oder der „Tristeza“, der Traurigkeit, einen Ausdruck geschaffen hat, für den auch sensible Europäer empfänglich sind.

In ihrer langjährigen Zusammenarbeit mit brasilianischen Musikern hat sich die Deutsch-Finnin Ulla Haesen einen direkten Zugang zu dieser Musik erarbeitet. Längst steht ihr Name für authentischen, hochklassigen Bossa Nova. Ihre feinfühligen Interpretationen werden dabei selbst im Ursprungsland mit Begeisterung aufgenommen. Dabei ist es gerade ihre sehr reduzierte und sparsame musikalische Stilistik, mit der sie sich den großen Komponisten wie Joyce Moreno, Carlos Lyra oder Ivan Lins nähert, durch die sie die Essenz dieser einzigartigen Musik freilegt.

Gabriel Pérez ist ein Meister auf dem Saxophon, der Klarinette und der Flöte. Bild: Privat
Gabriel Pérez ist ein Meister auf dem Saxophon, der Klarinette und der Flöte. Bild: Privat

Gemeinsam mit dem Saxofonisten, Klarinettisten und Flötisten Gabriel Pérez aus Argentinien (WDR-Jazzpreis-Gewinner), gestaltet die Sängerin und Gitarristin Ulla Haesen in ihrem Programm „Beleza Do Brasil“ (Die Schönheit Brasiliens), ein äußerst intensives Musikerlebnis, das die Zuhörer ohne musikalische Redundanz geradewegs die tiefe Leidenschaft und berauschende Lebensfreude der brasilianischen Seele offenbart.

Abgerundet wird das Konzerterlebnis durch Lisa Everling, die ein  brasilianisches Märchen in die Bossa Nova- und Sambaklänge einfließen lassen will. Lisa Everling absolvierte zunächst in Freiburg ihre Schauspielausbildung und war in nachfolgend in verschiedenen Theater- und Fernsehproduktionen zu sehen, u.a. im Tatort. „Erst im Herbst 2016 kehrte sie nach einem 6-jährigen Aufenthalt in Chile zurück nach

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Besonderes Konzert für Liebhaber brasilianischer Musik
Lisa Everling wird während des Konzerts ein brasilianisches Märchen vortragen. Bild: Privat
Lisa Everling wird während des Konzerts ein brasilianisches Märchen vortragen. Bild: Privat

Deutschland, die herrliche Natur und Sonne Lateinamerikas im Herzen und voller Begeisterung für das gemeinsame brasilianische Projekt, das Musik und Märchen zu einer magischen Einheit werden lässt“, so Ulla Haesen.

Das Konzert startet am Dienstag, 13. Dezember, 19.30 Uhr, in der Eifelhöhen-Klinik in Marmagen. Der Eintritt beträgt 12 Euro. Platzkarten kann man an der Rezeption bestellen unter: 02486-710. (epa)

Kommentar verfassen