Viel Kultur in der Comedia

Neues Jahresprogramm der Kulturinitiative Klösterchen Euskirchen (K.i.K.) bietet Klassik, Jazz, Gypsy-Swing und Chansons

Mit dem Klavierduo Anna und Ines Walachowski startet die Kulturinitiative Klösterchen Euskirchen (K.i.K.) in die Spielzeit 2017. Foto: Veranstalter
Mit dem Klavierduo Anna und Ines Walachowski startet die Kulturinitiative Klösterchen Euskirchen (K.i.K.) in die Spielzeit 2017. Foto: Veranstalter

Euskirchen – Mit dem Klavierduo Anna und Ines Walachowski startet die Kulturinitiative Klösterchen Euskirchen (K.i.K.) in die Spielzeit 2017, und zwar am Freitag, 13. Januar. Aufführungsort bei allen K.I.K-Veranstaltungen ist die Comedia Euskirchen, Ecke Eifelring/Münstereifelerstraße, jeweils um 19.30 Uhr. Die Schwestern Anna und Ines Walachowski wollen beim K.i.K.-Neujahrskonzert unter anderem Werke von Mozart, Dvorak, Brahms und Ravel aufführen.

Die Kölner Band „Schlagsaite“ will am Freitag, 17. Februar, mit der deutschsprachigen Variante des „Nouvelle Chanson“ begeistern. Dabei spielen die fünf Musiker einen Mix aus Folk, Polka, Balladen und Lyrikvertonungen im Singer/Songwriter-Stil. Gypsy-Swing soll am Freitag, 17. März, die Formation „Hot Club Harmonists“ um den Tübinger Gitarristen Frank Wekenmann präsentieren.

Ein Quintett mit Musikern aus fünf verschiedenen Kulturen ist mit der „Nicolas Simion Group“ am Freitag, 28. April, angekündigt. In Jazz-besetzung soll improvisierte Musik mit Ethnoelementen gespielt werden. „Die Grenzgänger“ wollen am Freitag, 19. Mai, in die Comedia kommen, um Weltmusik mit Volkslied zu verbinden.

Nach dem großen Anklang 2016 soll am Freitag, 16. Juni, die 2. „Euskirchener Zigeunernacht“ starten. Das von e-regio geförderte Konzert soll einen Querschnitt der Gypsy-Musik von etablierten Bands bis zu Nachwuchsmusikern bieten. Talentierte und bei „Jugend musiziert“ ausgezeichnete Nachwuchsmusiker bekommen am Freitag, 7. Juli, ihre Bühne. Als „Special Guest“ ist Luisa Imorde angekündigt: die 26-jährige Pianistin trat 2006 als „Jugend musiziert“-Preisträgerin in der Comedia auf.

Mit „HopStopBanda“ wollen am Freitag, 27. Oktober, ein Jude, ein Chilene, ein Russe, ein Deutscher und ein Tatare mit Kontrabass, Gitarre, Akkordeon, Saxophon und Flöte einen Folk-Mix aus russischen, ukrainischen, jüdischen und orientalischen Elementen angereichert mit Latin/Balkan-Grooves zu Gehör bringen.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Integration durch Sport verstärken

Klassische Meisterwerke von vier Pianistinnen an zwei Konzertflügeln soll es am Freitag, 24. November, geben: Sung-Hee Kim-Wüst, Jiae Kim, Sunhee Kim-Nussbeck und Immin Chung Poser haben allesamt an einer renommierten Musikschule in Süd-Korea studiert.

Das traditionell von der Kreissparkasse Euskirchen geförderte „Weihnachtskonzert“ der K.i.K präsentiert dieses Mal die ersten europäischen Musiker, die in der 27-jährigen Geschichte des Wettbewerbs die „International Blues Challenge (IBC) in Memphis (USA)“ gewonnen haben: Am Mittwoch, 27.Dezember, ist das Trio Georg Schroeter, Marc Breitfelder und Torsten Zwingenberger zu Gast. (epa)

Kommentar verfassen

AMP Version der Seite