Nationalpark Eifel lädt zum Ski-Langlauf ein

Runden von 5, 10 oder 15 Kilometern Länge sind möglich – Schneehöhe beträgt aktuell 50 Zentimeter

Sichtlich Spaß hatten diese zwei Besucher beim Wintersport im Nationalpark Eifel. Foto: M. Lammertz/Nationalparkverwaltung Eifel
Sichtlich Spaß hatten diese zwei Besucher beim Wintersport im Nationalpark Eifel. Foto: Michael Lammertz/Nationalparkverwaltung Eifel

Eifel – Das Tiefdruckgebiet „Egon“ hat der Nationalparkregion zum vergangenen Wochenende reichlich Schnee beschert. Dadurch ist ein in den letzten Jahren seltenes Wintersportvergnügen möglich: Freunde des Ski-Langlaufs können den südlichen Bereich des Nationalparks Eifel jetzt von drei frisch gespurten Loipen aus erleben – dort liegen aktuell bis zu 50 Zentimeter Schnee. Die Loipen beginnen an den Parkplätzen Rothe Kreuz und Wahlerscheid an der Bundesstraße 258 zwischen Schleiden und Monschau-Höfen. „Sie sind je fünf Kilometer lang und können gut miteinander kombiniert werden, so dass Runden von 5, 10 oder 15 Kilometern Länge möglich sind“, teilt das Nationalparkforstamt Eifel mit.

Auch beim Ski-Langlauf sei im Nationalpark allerdings auf das Wegegebot unbedingt zu achten. Das „Querfeldeinlaufen“ abseits der Loipentrasse ist nicht erlaubt. „Wild lebende Tiere fahren im Winter ihren Energiehaushalt herunter und verbrauchen bei Störungen und Flucht immense Energiereserven, die sie zu dieser Jahreszeit dringend zum Überleben benötigen. Auf den Wegen zu bleiben, schützt also die im Nationalpark lebenden Wildtiere“, so das Forstamt.

Informationstafeln mit den eingezeichneten Loipenverläufen sind an den oben genannten Startpunkten zu finden. Das Nationalparkforstamt hatte die Trassen in den vergangenen Monaten vorbereitet und kürzlich mit Schildern ausgezeichnet. Der Sportverein Höfen spurte die Bahnen in ehrenamtlicher Arbeit. Da die Loipen, die zum Teil auch außerhalb des Nationalparks durch Monschauer Stadtwald verlaufen, ausschließlich für Ski-Langläufer freigegeben sind, räumt die Nationalparkverwaltung bei hoher Schneelage ausgehend von beiden Parkplätzen auch Winterwanderwege, um Gästen ein winterliches Naturerlebnis zu ermöglichen.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Ranger-Tour mit gebärdensprachlicher Begleitung

Weitere geräumte Winterwanderwege im Nationalpark gibt es in verschiedenen Bereichen des Kermeter und um Wollseifen. Tagesaktuelle Informationen über die Verhältnisse auf den Loipen sowie Verhaltensregeln und Sicherheitshinweise, vor allem wegen Schneebruchgefahr erhält man unter www.nationalpark-eifel.de. (epa)

Kommentar verfassen