Narzissenfest in Hellenthal-Hollerath

Wildwachsende „Gelben Narzissen“ verwandeln die Wiesen im Oleftal in gelbe Blütenteppiche

Die Narzissenblüte startet in diesem Jahr früher als je zuvor. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Narzissenblüte startet in diesem Jahr früher als je zuvor. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Hellenthal-Hollerath – Gewöhnlich von Ende März bis Anfang Mai verwandeln die. wildwachsenden „Gelben Narzissen“ die Wiesen im Oleftal in gelbe Blütenteppiche. Das wird mancherorts gefeiert: Das Narzissenfest in Hellenthal-Hollerath soll auf dem Parkplatz „Hollerather-Knie“ am Sonntag, 23. April, von 10 bis 17 Uhr stattfiden. Neben kostenlos geführten Wanderungen zu den Narzissenwiesen sollen zahlreiche Aktions- und Informationsstände rund um die Themen Narzissen, Natur, Wandern und Familie angeboten werden.

Für die jungen Gäste gibt es einen Malwettbewerb und eine Hüpfburg. Zudem wird für Teilnehmer, die nicht so gut zu Fuß sind, ein Shuttleservice angeboten. Um 11 Uhr wollen Bürgermeister Rudolf Westerburg, Prof. Wolfgang Schumacher (Vizepräsident der NRW-Stiftung) und Jean Pütz (Pate der Narzissentäler) ein Grußwort an die Besucher richten. Der Musikverein Harmonie Wolfert will um 13 Uhr für den passenden musikalischen Rahmen sorgen, während  um 15 Uhr die Greifvogelstation des Wildfreigeheges Hellenthal  eine Flugshow für alle Gäste zeigen möchte. Veranstalter sind die Gemeinde Hellenthal und die NRW-Stiftung. Weitere Informationen zum Fest und zu den Narzissenwiesen im Internet unter www.hellenthal.de oder unter Telefon 0 24 82-8 51 15. (epa)

 

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Optimal Wintersportbedingungen am „Weißen Stein“

Kommentar verfassen