Sommerferienaktion: Kinder bauen eigene Stadt

Kreative Ferienfreizeit in Schleiden-Gemünd: Eine Woche voller Überraschungen, Spiel und Spaß

So wie auf diesem Bild bei der Ferienfreizeit des Kinderschutzbundes Bad Münstereifel sollen die Kinder in Schleiden eigene Hütten bauen. Archivild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
So wie auf diesem Bild bei der Ferienfreizeit des Kinderschutzbundes Bad Münstereifel sollen die Kinder in Schleiden eigene Hütten bauen. Archivild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – In der zweiten Sommerferienwoche soll von Montag, 24. Juli, bis Freitag, 28. Juli, für Kinder im Alter von acht bis 14 Jahren eine „Kinderstadt“ auf dem Gelände der Katholischen Grundschule Gemünd entstehen. Veranstalter ist die Stadt Schleiden in Kooperation mit dem Kreis Euskirchen und dem Träger Kolosseum Gemünd. Die Kinderstadt findet von 10 bis 16 Uhr statt, eine Betreuung ab 8 Uhr kann zusätzlich gebucht werden.

In der Kinderstadt leben die Kinder wie in einer echten Stadt zusammen. Sie arbeiten im Ingenieurbüro, Handwerk, Geschäft, in der Gärtnerei, bei der Polizei, der Bank oder als Künstler. Für ihre Arbeit verdienen die Kinder ihr eigenes Geld. Dieses „Kinderstadtgeld“ können die Kinder während der Woche ausgeben, z.B. für Getränke, Snacks, Souvenirs oder das, was die Kinder hier basteln, herstellen oder zubereiten und verkaufen möchten.

Das Besondere an diesem Projekt ist, dass die Kinder ihre Stadt selber aus Holzpaletten, Brettern, Kartons und ähnlichen Produkten aufbauen. Der Aufbau findet in der ersten Ferienwoche, von Mittwoch 19. Juli, bis Freitag, 21. Juli, jeweils von 10 bis 16.30 Uhr statt. Dazuzu ist eine gesonderte Anmeldung erforderlich. Damit die Kinder ihre Ideen und Vorstellungen ihrer „Kinderstadt“ umsetzen können, brauchen sie tatkräftige Unterstützung durch sozialpädagogische Fachkräfte und entsprechend geschulte Jugendleiter sowie ehrenamtliche Helfer, zum Beispiel rüstige Rentner mit besonderen handwerklichen Fähigkeiten. Daneben wirken zahlreiche (Jugend-) Verbände und Vereine an der Maßnahme mit.

Um die Kinderstadt zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Kinder machen zu können, wird jedoch noch weitere Unterstützung benötigt. Neben Geld- und Dienstleistungen sind auch Sachspenden für die kleinen Baumeister hilfreich. Die Kosten für die Ferienfreizeit betragen 25 Euro pro Woche. Für Geschwisterkinder werden 20 Euro pro Woche berechnet. Die Betreuung ab 8 Uhr kostet zusätzlich 5 Euro pro Woche. Für Kinder, die an der Maßnahme und am Aufbau der Kinderstadt teilnehmen möchten, werden zusätzlich 10 Euro berechnet.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Moskauer Gesangssolisten gastieren in Gemünd

Anmeldungen sind ab sofort möglich bei:

Kolosseum e.V.

Siegrid Sanden- Hennes

Tel.: 02444/ 915817

Email:siegrid2611@aol.com

oder

Kreis Euskirchen

Abt. Jugend und Familie

Guido Lorbach

Tel.:02251/ 15-694

Email:guido.lorbach@kreis-euskirchen.de

(epa)

Kommentar verfassen