Unterhaltsamer Vortrag über das Gehirn

Im Rahmen der Mechernicher und Schleidener Seminare wird der Neurologe, Buchautor und Radiokolumnist Dr. med. Magnus Heier erwartet

Neurologe, Buchautor und Radiokolumnist Dr. med. Magnus Heier kommt nach Mechernich. Bild: Veranstalter
Neurologe, Buchautor und Radiokolumnist Dr. med. Magnus Heier kommt nach Mechernich. Bild: Veranstalter

Mechernich – Wie merkt man sich besser Namen? Adressen? Telefonnummern? Es ist eigentlich ganz einfach! Und es ist keine Frage des Alters! Es ist nur eine Frage der Technik. Und die kann man lernen. Vorausgesetzt, man versteht, wie das Gehirn Informationen speichert. Dies behaupten zumindest die Veranstalter eines neuen Vortrags von Dr. med. Magnus Heier im Kreiskrankenhaus Mechernich.

Dabei gehe es in dem Vortrag um Fragen, die seit Jahrhunderten gestellt würden: Ist das Gehirn irgendwann voll? Oder lernt es sich gar leichter, wenn man schon viel weiß? Wo genau im Gehirn liegt das Gedächtnis? Und gibt es eine Großmutterzelle – eine Hirnzelle, die für die Erinnerung an die eigenen Großmutter reserviert ist?

Vor allem aber: Wie schaffen es die so genannten Inselbegabten, eine Sprache in wenigen Tagen zu lernen oder ein Telefonbuch auswendig zu lernen? Können wir das auch und wenn ja: wie? Welche Strategien gibt es, um die Leistung des Gehirns zu steigern? Welche Rolle spielen dabei Düfte, Stress, Alkohol oder Medikamente? „Das Erstaunliche: Das Gedächtnis lässt sich erheblich verbessern. Dies wird im Seminar trainiert!“, heißt es in der Einladung.

Dr. med. Magnus Heier ist Neurologe, Buchautor und Radiokolumnist und bringt auf unterhaltsame Art wissenschaftliche Inhalte näher. Die Teilnahme ist kostenlos.  Der Vortrag „Hirnwelten 2“ findet statt im Rahmen der Mechernicher und Schleidener Seminare und zwar am Mittwoch, 3. Mai,  ab 18 Uhr im St. Elisabeth-Saal im Krankenhaus Mechernich.

Um Anmeldung möglichst per E-Mail wird gebeten unter seminare@kkhm.de oder telefonisch unter 02443/171196. (epa)

 

Kommentar verfassen