Zeichen für gegenseitigen Respekt, Solidarität und Toleranz

Zeitgleich zu einer Wahlkampfveranstaltung der AfD in Euskirchen will das partei- und verbändeübergreifende Aktionsbündnis „Wir zeigen Herz“ friedlich feiern

Für ein friedliches Miteinander steht die Aktion „Wir zeigen Herz“. Foto: SPD Kreis Euskirchen
Für ein friedliches Miteinander steht die Aktion „Wir zeigen Herz“. Foto: SPD Kreis Euskirchen

Euskirchen – Das partei- und verbändeübergreifende Aktionsbündnis „Wir zeigen Herz“ lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, am kommenden Freitag, 7. April, ab 17.30 Uhr zusammen auf dem „Rüdesheimer Platz“ (Verlängerung der Kommerner Straße) in Euskirchen zu picknicken. Unter dem Motto „ Alle an einen Tisch“  wollen die Veranstalter ein Zeichen für gegenseitigen Respekt, Solidarität und Toleranz setzen.

Bereits im Dezember und Januar gab es unter dem Motto „Wir zeigen Herz“ fröhliche Kundgebungen mit bis zu 150 Teilnehmern in der Euskirchener Innenstadt. Anlass waren jeweils Landeswahlkonferenzen des AfD-Landesverbandes NRW.

Auch am kommenden Freitag will die AfD eine große Wahlkampfveranstaltung im City-Forum ausrichten. Mit der Aktion „Alle an einen Tisch“ setzt das Bündnis diesmal auf keine klassische Gegendemonstration. In der Pressemitteilung der Organisatoren heißt es: „Wir demonstrieren nicht in erster Linie gegen die AfD. Wir zeigen aber deutlich, dass an unserem Tisch jeder willkommen ist, der sich in Euskirchen zuhause fühlt – egal, wo er herkommt, welche Religion, welches Geschlecht, welche Hautfarbe, welches Handicap oder welche sexuelle Orientierung er hat. Das ist das Gegenteil von den ausgrenzenden Positionen, die große Teile der AfD vertreten.“ Die Organisatoren seien gespannt darauf, wie viele Menschen zum ersten gemeinsamen Euskirchener Abendessen kommen und welche unterschiedlichen Speisen wohl mitgebracht werden. Neben dem gemütlichen Beisammensein und Essen soll es auch wieder musikalische Beiträge (EU-Semble) geben. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Auf dem Nagelbrett gesessen statt Mathe gepaukt

Kommentar verfassen