Eifel Fußballcamp in Rinnen

SG Golbach/Rinnen/Sötenich/Sistig-Krekel bietet Spaß mit dem runden Leder auf dem Rasenplatz in Rinnen für Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren an

Im vergangenen Jahr nahmen über 100 Kinder am Eifel Fußballcamp teil. Foto: privat
Im vergangenen Jahr nahmen über 100 Kinder am Eifel Fußballcamp teil. Foto: privat

Kall-Rinnen – Das Fussballcamp der SG Golbach/Rinnen/Sötenich/Sistig-Krekel wird seit vier Jahren angeboten, im vergangenen Jahr nahmen über 100 Kinder teil. In diesem Jahr findet das Eifel Fußballcamp von Freitag, 16. Juni, bis Sonntag, 18. Juni, statt. Das vom REWE-Center in Kall gesponserte Camp soll neben der Förderung der fußballerischen Fertigkeiten und dem Spaßfaktor auch einen Beitrag zur Gesundheitserziehung der Kinder leisten. Bei der Verpflegung der teilnehmenden Kinder während der drei Tage wird so ausschließlich Bio-Obst zur Verfügung gestellt, bei der Zusammenstellung der Mahlzeiten werden hohe Ansprüche an Frische und Regionalität der Zutaten gestellt. 

Durch eine gezielte Ausrichtung der Übungsinhalte auf die Trainingsgruppen (unterschiedliche Trainingsschwerpunkte für Bambinis, F-, E-, D- und C-Junioren) sowie eine Schwerpunktsetzung auf die Verbesserung der Technik und Spielfähigkeit gibt es mehr Gelegenheit für die Trainer, den Kindern Rückmeldungen und Verbesserungstipps zu geben, sie also individuell zu coachen. Bei den abwechslungsreichen Spiel- und Übungsformen zu den wichtigsten fußballerischen Fertigkeiten wie Passspiel, Torschuss, Koordination, Schnelligkeit und Reaktion kann sich jeder Teilnehmer verbessern.

Im Stationenbetrieb durchlaufen die Kids verschiedenste Übungen, bei denen gedribbelt, geschossen, geflankt und gepasst wird. Am Samstagnachmittag gibt es eine Mini-WM, bei der sich die einzelnen Gruppen im richtigen Wettkampf gegenüberstehen. Zum Abschluss kicken die Kinder am Sonntagnachmittag gemeinsam mit ihren Vätern oder Müttern. Die Anmeldung erfolgt online auf www.fussball-sg.de . Dort findet man auch weitere Informationen zum Ablauf des Camps. Ansprechpartner ist Ralf Kremp (Mobil-Telefon 01 71-7 94 93 88, ralfkremp@gmx.de). (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Mitmachen im interkulturellen Percussion-Ensemble

Kommentar verfassen