Mehr als ein Hauch von Alpen in der Eifel

Sektion Schleiden/Eifel des Deutschen Alpenvereins hat sich dem Bergsport verschrieben – Die über 2000 Mitglieder finden in der Eifel zahlreiche Möglichkeiten für Bergsport, können mit dem Verein aber auch auf große Touren gehen

In der Seilschaft Klettern heißt Spaß, Vertrauen und sportliche Betätigung – Armin Zalfen (v.l.) und Jo Wildenberg in Nideggen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
In der Seilschaft Klettern heißt Spaß, Vertrauen und sportliche Betätigung – Armin Zalfen (v.l.) und Jo Wildenberg in Nideggen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Eifel – Ein Alpenverein in der Eifel? So schön die Mittelgebirgslandschaft mit ihren sanften Hügeln hierzulande auch ist, mit dem beeindruckenden Gebirgszug von rund 1200 Kilometer Länge und fast 5000 Meter Höhe verbindet man die Eifel normalerweise nicht. Doch der Deutsche Alpenverein (DAV) hat in der Sektion Schleiden/Eifel einen rührigen regionalen Verein mit über 2000 Mitgliedern, die eines eint: Die Liebe zum Bergsport. Und die umfasst eben mehr als das Erklimmen berüchtigter Nordwände, sondern beginnt in der Sektion Eifel mit Familienwanderungen nah und fern, bietet aber auch Klettern an Fels und in der Halle, Mountainbike-, Ski- und Schneeschuhtouren, Angebote speziell für die Jugend und Aktivitäten bis zu Bergsteigen und Hochtouren – auch, aber nicht nur in den Alpen.

Für viele Mitglieder ist der Alpenverein mehr als Naturerleben und Sport. Rolf Bitz, Kletterer, Bergsteiger und Geschäftsführer der hiesigen Sektion: „Ich habe im Verein echte Freunde gefunden.“ Denn die Kameradschaft in den Seilschaften hat schnell „Nebenwirkungen“, das Vertrauen zum Sicherungspartner geht schnell in ein enges Verhältnis im Privatbereich über. Das Größte ist für Bitz das echte „Gipfelerlebnis“, das Erklimmen der Berge mit dem Abschluss auf dem höchsten Punkt und freien Blick aus schwindelerregenden Höhen ins Tal.

Tameer Eden, Trainer C Sportklettern in der Sektion, reizt vor allem die Herausforderung: „Klettern hat mich vollständig infiziert. Grenzen suchen, finden und überwinden, das Ganze mit einem gewissen Nervenkitzel, aber kalkuliertem Risiko, zusammen erlebt mit guten Freunden – das ist für mich der perfekte Ausgleich zum Beruf und trainiert auch für andere Lebensbereiche Körper und Geist.“

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Klaus Voussem als verkehrspolitischer Sprecher der Landtagsfraktion wiedergewählt

Jo Wildenberg ist nicht nur Kletterer, sondern auch auf dem Mountainbike unterwegs. Im Alpenverein hat er Gleichgesinnte gefunden, mit denen er anspruchsvolle Touren in seiner Heimat unternehmen kann.

Kleines Gipfelerlebnis: Torsten Krauland seilfrei in acht Meter Höhe beim Bouldern im französischem Fontainebleau. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Kleines Gipfelerlebnis: Torsten Krauland seilfrei in acht Meter Höhe beim Bouldern im französischem Fontainebleau. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Neben einem zahlreichen Angebot in näherer Umgebung oder auch in weit entfernte Gebiete garantieren über 30 Ausbilder und Ausbilderinnen in der Sektion ein umfangreiches Kursprogramm. Dazu gibt es regelmäßige freie Trainingszeiten zum Klettern und Bouldern (seilfreies Klettern in Absprunghöhe), Einführungen für Anfänger und vieles mehr. Außerdem profitiert jedes Mitglied bei günstigen Mitgliedsbeiträgen von ermäßigten Preisen auf Hütten des DAV sowie einer umfassenden Bergsportversicherung. Im Arbeitskreis Klettern und Naturschutz Nordeifel ist die Sektion ebenfalls aktiv und beteiligt sich an Arbeitseinsätzen für Natur, Umwelt oder Alpenvereinshütten. Dabei ist das Durchschnittsalter der Mitglieder mit 39 Jahren recht gering.

Zweck der Sektion ist, alpine Sportarten besonders für die Jugend und die Familien zu fördern und zu pflegen, die Schönheit und Ursprünglichkeit der Bergwelt zu erhalten, die Kenntnisse über die Gebirge zu erweitern und dadurch die Bindung zur Heimat zu pflegen. Weitere Informationen im Internet: www.dav-eifel.de

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen